Fallstudie: Protek | NETSCOUT

Protek

PROTEK Innovationscenter ist ein nationales Vertriebsunternehmen, das in allen 83Teilen Russlands operiert. Ihr regionales Netzwerk besteht aus 37 Niederlassungen (und Lagern), 34 regionalen Geschäftssitzen und aus 26 Speicherdepots. Alle Geschäftssitze werden durch ein einzelnes Firmen-Telekommunikationsnetzwerk unter Verwendung von auf Cisco-Technologie basierender VoIP-Telefonie verbunden. PROTEK Innovationscenter partnert mit 860 führenden pharmazeutischen Produzenten in 46 Ländern weltweit. PROTEKS Produktpalette umfaßt über 14.500 pharmazeutische Präparate und hat das breiteste Produktabsatzprogramm unter russischen Vertreibern. PROTEK ist in der TOP-10 der weltweiten pharmazeutischen Vertreiber.

Der Kundenbestand der Firma umfasst alle Sektoren der Pharmazie-Branche: Einzelne Apotheken, Apothekenketten, medizinische Institutionen, Großhandelsfirmen, andere Organisationen die Bestandteil des ONLS-Programms sind (Bereitstellung notwendiger pharmazeutischer Versorgung). Die Netzwerkinfrastruktur von PROTEK ist geographisch auf viele Fern- und Multistandort-Niederlassungen verteilt. PROTEK benötigte Transparenz, um zu sehen wer auf das Netzwerk zugreifen konnte und wie es zwischen den Remote-Standorten genutzt wurde. Die erforderliche Lösung musste ausführliche Berichte und Analysen aller langfristigen (bis 1 Jahr) und kurzfristigen Benutzer und Netzwerkaktivitäten aufzeigen (Punktgenaue Transparenz). Eine zusätzliche Anforderung durch PROTEK war, dass die Lösung benutzerfreundlich und leicht zu installieren sein musste.

Lesen...

 
 
Powered By OneLink