Wenn eine Drohne in Ihrem Luftraum lauert, bietet DTU Ihnen Deckung | NETSCOUT

Wenn eine Drohne in Ihrem Luftraum lauert, bietet DTU Ihnen Deckung

Im Lauf der letzten Jahre haben Drohnen die Schlagzeilen erobert. Von Kriegen in fernen Ländern über Lieferungen von Amazon bis hin zum neuesten Trend von den Drohnen, die durch die Feuerwerke am 4. Juli flogen (was sehr cool war), können uns die Drohnen zu alarmierenden Anteilen begeistern und gleichzeitig unsere Privatsphäre verletzen. Zum Beispiel haben Sie möglicherweise vor kurzem die Geschichte in der Los Angeles Times über die Frau in Seattle gelesen, die behauptete, dass eine Drohne sie in ihrem Haus ausspionierte.

Sei es das Filmen von Werbespots, das Unterstützen der Polizei bei der Verfolgung von Verbrechern oder die Auslieferung von Post und Pizzas: Drohnen werden eine bedeutende Auswirkung auf unsere Gesellschaft haben. Während es viele positive Vorteile gibt, erwachsen auch ernste Bedenken bezüglich der Privatsphäre und Sicherheit, sowohl auf persönlicher als auch auf geschäftlicher Ebene.

Die meisten Drohnen können einen Live-Videostream senden und Fotos aufnehmen. Wir haben bereits gesehen, wie sich dies auf den personalen Raum auswirken kann. Aber was kann eine Drohne in den Händen eines Cyberverbrechers bewirken, der Zugang zu einem Unternehmensnetzwerk sucht oder einen Cyberangriff starten will? Die Antwort: eine ganze Menge. Wenn Ihr drahtloses Wireless Intrusion Prevention oder Detection System Ihnen nicht sagen kann, wann eine Drohne im Bereich Ihrer Sensoren ist, dann sind Sie gefährdet.

Zum Beispiel: Stellen Sie sich einen Hacker vor, der einen nicht autorisierten AP an einer Drohne befestigt und diese dann in Reichweite eines drahtlosen Netzwerks fliegt und einen drahtlosen Scan oder einen drahtlosen DoS-Angriff durchführt. Klingt verrückt, ja, aber es ist möglich. Oder, was wäre, wenn ein Hacker sich von einer AP-aktivierten Drohne in ein Unternehmens-WLAN einschleicht und kritische Daten wie Kennwörter oder Kreditkartenformationen von Kunden stehlen würde. Das kann alles remote getan werden und die Drohne ist die Brücke.

Die Gesellschaft beginnt erst zu verstehen, welche Auswirkungen die Drohnentechnologie auf das tägliche Leben haben kann- die guten und die schlechten. Um Unternehmen zu helfen, dass sie keinem Hacker mit einer Drohne zum Opfer fallen, hat das AirMagnet Team von NETSCOUT gerade ein neues Dynamic Threat Update (DTU) für AirMagnet Enterprise veröffentlicht. Dieses neue Update - AR Drone Wireless Communication Detected - kann feststellen, wenn eine Drohne in den oder in die Nähe des Bereichs eines AirMagnet Enterprise Sensors fliegt. Es alarmiert dann das Drahtlos-Team, damit es die Drohne blockieren und kritische Daten schützen kann.


Wenn Sie sich je gefragt haben haben, was so in Ihrem Luftraum lauert, oder wenn Sie mit dafür verantwortlich sind, dass Ihr Luftraum nicht zu einem Angriffsvektor wird, dann bietet Ihnen das AirMagnet Enterprise komplette Transparenz und Kontrolle über Ihre drahtlosen Netzwerke. Ob Sie Sicherheit auf Unternehmensebene suchen oder Fehlerbehebung und Optimierung an Ihrer drahtlosen Installation durchführen müssen, nie zuvor hat es eine bessere Gelegenheit gegeben, die Macht des professionellen Schutzes vor unbefugten Wi-Fi-Verbindungsversuchen und der Netzwerküberwachung zu erleben.

Klicken Sie hier, um weiteres über AirMagnet Enterprise zu erfahren oder um eine Demo anzufordern.

 

Zugehörige WLAN-Ressourcen
Besuchen Sie unseren Wireless Ressourcen-Center für Whitepaper-Downloads, Webinars und mehr.
Erfahren Sie mehr über AirMagnet Enterprise oder fordern Sie eine Demo an.

 
 
Powered By OneLink