Datenblatt: 10/100 Ethernet-ASE Modell 807-0122 SKU 1900 Teilenummer 3511026 | enterprise.netscout.com

Datenblatt: 10/100 Ethernet-ASE Modell 807-0122 SKU 1900 Teilenummer 3511026

Leistungsfähigkeit mit LinkSafe
Wichtige Funktionen
  • Unterstützt TruView™ und Visual Performance Manager™
  • Unterstützt IP-Transport- und OmniPoint-Software
  • Kann Inline platziert werden mit Fail-To-Wire mit MSP-Zertifikat
  • 100 gleichzeitige VoIP-Anrufe mit MoS-Werten
  • Die Funktion „Last Mile Keep Alive“ stellt bei einem Router-Ausfall 100% Verfügbarkeit und Fehlerisolierung bereit
  • Konfigurierbar für IPV4- oder IPV6-Management und Überwachung
  • Fähigkeit für Inband- und LAN-Management
  • Proaktive Echtzeit-SNMP-Ereignisse mit Ereignisweiterleitung
  • Ununterbrochene 1 Sekunden-Überwachung mit Stoßanalyse
  • Layer1 bis 7 automatische Feststellung und Analyse
  • Grundlinien für Server- und Anwendungs-Reaktionszeit und Alarme 100 gleichzeitige VoIP-Anrufe mit MoS-Werten
  • 155 Site-to-Site SLA-Metrik pro CoS
  • Feststellung von unkontrollierten Anwendungen
  • Erfassung von entferntem Paket auf Abruf, falls erforderlich

10/100 Ethernet ASE verbessert die Analysenfunktionalität der Systeme TruView und Visual Performance Manager für Ethernet-Netzwerke. Das ASE bietet bis zu 100 Mbit/s an detaillierten Datenverkehr-Analysen und Datenverwaltung im Netzwerk, ohne dabei die Leitungsgeschwindigkeit bei der Übertragung des Datenverkehrs zu verlangsamen. Unterstützt IP-Transport- und OmniPoint-Software. Bei Bereitstellung inline enthält das ASE LinkSafe™-Technologie zum Schutz der Stromkreisintegrität für den Fall eines ASE-Ausfalls sowie Stromausfall-Benachrichtigung.

Das 10/100 Ethernet Inline-ASE hat eine große Vielfalt an Implementierungs-Auswahlmöglichkeiten. Das Ethernet ASE wird gewöhnlich als Inline-Probe auf der Anschlussleitung zwischen LAN-Geräten wie LAN-Schalter und Router verwendet. (Siehe Option 1). Andere Optionen umfassen die Positionierung des ASE auf dem Ethernet-Segment zwischen dem Router eines Teilnehmers und einem Netzwerk-Abschlussgerät (NTU) wie einem DSL-Modem oder einem Dienstanbieter-Switch (Ethernet als WAN-Zugang) (siehe Option 2) oder den Anschluss des ASE an einen Router oder einen Switch SPAN-Anschluss.

Das IP-Transport und OmniPoint ASE wurden zur Unterstützung von synchronisierter Echtzeit-Fehlerbehebung für Netzwerk, Anwendungen und VoIP ausgelegt. Das Gerät unterstützt Verkehrserfassungen auf Abruf sowie kundenspezifische konfigurierbare Echtzeit-SNMP-Traps für schnelle Analyse der Durchschnittszeit zur Identifikation.

Inline-Probe-Modell - Frontseite

Ethernet-Probe-Modell 807-0122 Vorderansicht

Inline-Probe-Modell - Rückansicht

Ethernet-Probe-Modell 807-0122 Rückansicht

 
Ethernet Probe-Probe ein nach

Option 1. Ethernet Inline-Probe-Modell 807-0122 eingesetzt nach dem Customer Edge Router.

Ethernet Inline-Probe ein vor

Option 2. Ethernet Inline-Probe-Modell 807-0122 eingesetzt vor dem Customer Edge Router.

Ethernet Probe-Modell ASE-Spezifikationen SKU 01900
Allgemein Abmessungen 7,5" (19,1 cm) x 6" (15,2 cm) x 1,5" (3,8 cm)
Gewicht 945 g
Max. Datenrate 100 Mbit/s
Umgebung Betriebstemperatur -0 °C bis +60 °C (-32 °F bis 104 °F)
Lagertemperatur -20 °C bis +55 °C (-4 °F bis 131 °F)
Mindestabstand Mindestens 3" (7,62 cm) an allen Seiten
Stromversorgung Eingang 100 bis 240 VAC
Frequenz 50/60 Hz,
Eingangsstromstärke 0,5 A
LAN- und WAN-Ethernet-Schnittstelle Bitrate 10/100 Mbit/s
Steckverbinder Modularer 8-poliger Jack: RJ-45:
Schnittstelle für seriellen Port Baudrate 19200 oder 9600 bps
Parität 8Datenbits, keine Parität
Stoppbit 1 Stoppbit
Elektronisches Format EIA RS-232, DTE
Steckverbinder RJ-45:

Was sind ASEs?

ASEs (Analysis Service Elements) sind Geräte für die Datenerfassung und die Überwachung des Leistungsverhaltens des Netzwerks, die in einem WAN oder LAN als Bestandteil der Systeme TruView und Visual Performance Manager eingesetzt werden. ASEs bieten tiefgreifende Echtzeit- und historische Einsicht in die Leistung einer Anwendungsinfrastruktur. Die von ASEs erfassten Daten werden im VPM-Server gespeichert und von der Webportalschnittstelle angezeigt und analysiert. Als Service Level Management-Tool zeigen die ASEs an, ob Service Level erfüllt werden, weisen mit Warnungen bereits auf die ersten Anzeichen einer Serviceverschlechterung hin und senden Alarme, wenn die Service Level nicht erfüllt werden.

Was ist TruView und Visual Performance Manager?

TruView und Visual Performance Manager sind flexible, skalierbare Lösungen, die den größten Unternehmen, Betreibern und Anbietern von gemanagten Services helfen, die Kosten des Leistungsmanagements zu senken, den Umsatz zu steigern und die Ausnutzung der vorhandenen Anlagegüter zu optimieren. Dies wird erreicht, indem man IT-Organisationen ermöglicht, sich zu einer Quelle des Wettbewerbsvorteils anstatt einer Kostenstelle zu entwickeln, indem sie benötigte Einsichten in einem zentralisierten Integrationspunkt zur Handhabung von Anwendungen, VoIP-Netzwerk und Serverleistung über ein komplettes Netzwerk zur Verfügung stellen.

Hardware-Support

Erweiterte ASE Hardware-Garantieprogramme sind verfügbar zur Maximierung der Investition in TruView und Visual Performance Manager. Für ausführlichere Garantieinformationen siehe www.netscout.com.

Software-Wartung

Jede Hardware ASE wird entfernt vom TruView oder vom Visual Performance Manager verwaltet. Die Wartung ist abhängig vom erworbenen Software-Modul. Für ausführlichere Wartungsinformation wenden Sie sich an Inside Sales unter der unten angeführten Nummer.

Professioneller Service

Professionelle Dienstleistungen sind für die Installierung, Wartung und das Anpassen Ihrer Lösung  für ASE-Hardware und TruView und Visual Performance Manager verfügbar. Ersatz der Hardware vor Ort mit oder ohne Techniker wird weltweit angeboten. Für ausführlichere professionelle Dienstleistungsinformationen, siehe www.netscout.com/professionalservices.

Bestellinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.netscout.com.

 
 
Powered By OneLink