802.11ac Standard - 802.11ac Wi-Fi-Technologie-Standard | NETSCOUT

802.11ac Wi-Fi-Technologie-Standard

Die 802.11 ac-WLAN-Technologie geht Herausforderungen an, die ungeheuren Druck auf die WLAN-Verbindung ausüben, wie Umgebungen mit hoher Dichte, BYOD-Verbreitung und Verwendung von bandbreitenintensiven Anwendungen wie Video-Streaming auf dem Laptop, durch die Bereitstellung von Gigabit-Geschwindigkeiten. Dies wird mit dem 802.11ac Wi-Fi-Standard durch das Aufbauen auf Technologien wie MIMO, Strahlformung, Kanalbündelung und vielen anderen mehr erzielt, die zuerst in 802.11n eingeführt wurden.

802.11ac Universität - Video-Serie

802.11ac Überblick

Der neu verabschiedete 802.11 ac-Standard ist der erste Wi-Fi-Standard, der Gigabit-WLAN-Leistung bietet und die maximale Datenrate von 600 Mbit/s auf 1300 Mbit/s und schließlich auf 6,93 Gbit/s erhöht.

Während das offensichtlichste Ergebnis dieser höheren Raten eine schnellere Datenübertragung für den einzelnen Benutzer bedeutet, ist möglicherweise der größte Vorteil für den Netzbetreiber die Fähigkeit, eine höhere Anzahl von Geräten ohne unannehmbare Leistungsminderung zu bewältigen. Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Benutzer nicht nur auf das WLAN-Netzwerk zugreifen, sondern dies mit mehreren Geräten (Telefon, Tablet und anderen „intelligenten“ Geräten) tun, kann das Ausbauen von AP auf neue WLAN-Technologiestandards eine willkommene Entlastung zu vernünftigen Kosten bereiten. Der kumulative Vorteil der Funktionen der neuen Standards ermöglicht es den WLAN-Lösungen, der heutigen Nachfrage nach hoher Kapazität und mobilen Echtzeitanwendungen hoher Qualität wie Video und Voice nachzukommen.

Der 802.11ac WLAN-Technologiestandard erzielt seine rohe Geschwindigkeitszunahme auf mehrere Arten:

  • Vermehrte Kanalbündelung, erhöht vom 802.11n-Maximum von 40 MHz jetzt auf bis zu 80 und bald zu 160 MHz
  • Dichtere Modulation, jetzt mit 256 Quadratur-Amplitudenmodulation (QAM), verglichen mit den 64 QAM der 802.11n
  • Unterstützung für acht spatiale Ströme, statt der vier Ströme von 802.11n.
  • Vereinfachung der Übertragungsstrahlformungs-Fähigkeit, die mit 802.11n eingeführt wurde

Eine neue MIMO Technologie, Gemeinschafts-MIMO (MU-MIMO), ermöglicht einem AP, mehrere Felder an mehrere Benutzer gleichzeitig auf der gleichen Frequenz zu senden. So kann ein AP zum ersten Mal mit dem neuen WLAN-Standard in etwa wie ein Ethernet-Switch anstelle eines Hub fungieren und mehr Benutzer unterstützen.

Der neue WLAN-802.11ac-Standard arbeitet nur im weniger überlaufenen 5GHz-Band, daher sind Dual-Band Clients und AP in der Lage, im 2,4 GHz-Band auf 802.11n zuzugreifen. Das Konzept eines 802.11ac Wi-Fi betont die Kompatibilität mit existierenden WLAN-802.11ac-Standards und die Koexistenz mit 802.11 a/n-Geräten. Ein umsichtiger Entwurf und Einsatz des Netzwerks kann die Vorteile einer Bereitstellung des neuen WLAN-802.11ac-Standards maximieren und gleichzeitig weiterhin ältere Einheiten unterstützen.

Wie bei der Einführung jeder neuen Technologie gibt es Herausforderungen, denen sich jeder für den Entwurf des Wi-Fi-Standard-Designs, die Bereitstellung und die Wartung des Netzwerks zuständige Benutzer stellen muss. Zu diesen Herausforderungen gehören:

  1. So werden neue Geräte in ein bereits bestehendes WLAN-Netzwerk eingebunden mit einer tatsächlichen Leistung, die der theoretisch mit der 802.11ac Wi-Fi-Technologie möglichen Leistung entspricht.
  2. Behebung von WLAN-Problemen im ersten Anlauf ohne teure Nacharbeit, Eskalationen oder Ausfallzeiten.

 

802.11ac WLAN-Technologieplanung und -Installation

Widerstehen Sie unbedingt der Versuchung, bereits vorhandene WLAN-APs mit 802.11n-Technologie oder sogar Legacy-Technologien wie 802.11a/b/g eins zu eins durch neue APs mit 802.11ac-Technologie zu ersetzen. Die Benutzer gehen davon aus, dass es sich hierbei um die günstigste und schnellste Methode zur Einführung neuer Technologien handelt und dass die vorherigen Bemühungen zur Bereitstellung für alle künftigen Technologien ohne umfassende Planung einfach übernommen werden können. Dieser Irrtum hat schlecht konzipierte und teure Netzwerke zur Folge, bei denen später kostspielige Nacharbeit erforderlich ist. Auch die durchaus verbreitete Vorgehensweise, das Problem einfach um einen weiteren AP zu ergänzen, kann teuer und zeitaufwändig werden. Außerdem wird dadurch die Effizienz des Netzwerks beeinträchtigt.

Statt einer nicht durchdachten Bereitstellung oder des späteren Hinzufügens von APs sollten die Benutzer eine solide Migrationsstrategie definieren. Dies umfasst die Abstimmung der Einführungen von neuer WLAN-Technologie auf die geschäftlichen Anforderungen, die Schätzung von Budgets sowie die Festlegung der Standorte und Konfigurationen der APs, um die Abdeckung und die Leistung vor der Aufstellung von APs zu maximieren. Wie beim Standard 802.11n auch sollten neben der Planung des Migrationspfads reale Standortanalysen durchgeführt werden, um ein möglichst exaktes Netzwerk bereitstellen zu können, da hierbei sämtliche Umgebungs- und Netzwerkbedingungen berücksichtigt werden.

Kanal-Simulator

Einfachen und schnellen Einblick in die
WLAN-Frequenzbänder erhalten

Zusätzlich zu den Problemen, die bei der Implementierung jedes drahtlosen Netzwerks auftreten, kommen einige zusätzliche Erwägungen hinzu:

Die Messung des Durchsatzes ist der einzig wahre Indikator für die Leistung
Der neue WLAN-Standard baut auf den Technologien auf, die mit 802.11n eingeführt wurden, wie MIMO, Strahlformung, weitere Kanäle und zusätzliche spatiale Ströme. Aufgrund all dieser Fähigkeiten ist die Signalstärke kein wahrer Indikator der WLAN-Leistung

Ihre derzeitige 802.11a/n-WLAN-Umgebung beeinträchtigt die 11ac-Leistung
Wie oben angemerkt ist der neue WLAN-Standard rückwärts kompatibel mit 802.11n und 802.11a und arbeitet in einer gemischten Umgebung, die 802.11a/n/ac-Clients im 5 GHz-Band unterstützt. Die Leistung der 802.11ac-Clients kann aufgrund der langsameren Übertragungsraten der 802.11a/n-Clients beeinträchtigt werden.

Die Entwicklung eines Kanalzuweisungsplans ist grundlegend für die Maximierung der Leistung in einem 802.11ac-WLAN-Netzwerk
Der neue WLAN-Standard führt den Betrieb mit 80MHz und 160MHz breiten Kanälen ein, was einen höheren Durchsatz ermöglicht. Der Gebrauch von breiteren Kanälen erhöht die Wahrscheinlichkeit von Gleichkanalinterferenzen mit einer nachteiligen Auswirkung auf die Leistung.

 

WLAN-Fehlersuche, Wartung und Optimierung für 802.11ac

In der Branche herrscht das Missverständnis vor, dass Benutzer beliebige Tools bzw. Methoden zur Fehlersuche verwenden können, um Probleme im Netzwerk zu beheben. Dies liegt an dem Mythos, dass alle Tools zur Fehlersuche dieselben Funktionen bieten oder dass die in die WLAN-AP-Infrastruktur integrierten Funktionen zur Fehlersuche und Überwachung alle Probleme lösen können.

Wenn man sich auf unzureichende Tools oder Methoden verlässt, geht die Fehlersuche nur langsam voran und in den meisten Fällen kann das Problem überhaupt nicht gelöst werden. Das ist das häufigste Problem mit kostenlosen Apps für Smart Devices, die der Benutzer auf sein Mobiltelefon oder Tablet herunterladen kann. Die Kosten für wiederholte Besuche, die auf ineffiziente oder unvollständige Methoden zur Fehlersuche zurückzuführen sind, haben nicht nur negative Auswirkungen auf die Zufriedenheit der Benutzer mit dem Netzwerk, sondern auch auf die Leistungsfähigkeit unternehmenskritischer WLAN-Anwendungen. Darüber hinaus wird das Netzwerk anfällig für Sicherheitsbedrohungen und Angriffe. Für Systemintegratoren bedeutet dies eine Reduzierung der Margen des Projekts und es ist außerdem fraglich, ob sie künftig weitere Aufträge erhalten werden.

Benutzer nehmen überdies fälschlicherweise an, dass der AP alle seine Probleme ohne Tools von Drittanbietern überwachen und beheben kann. Wenn APs für gelegentliche oder dauerhafte Analysen offline genommen werden, können mit den eingeschränkten Funktionen (keine umfassenden Funktionen zur Überwachung und Fehlersuche vorhanden wie bei Tools von Drittanbietern) weder reale Probleme gelöst werden, noch ist es den Investitionen in die AP-Infrastruktur zuträglich. Stattdessen hat man auf diese Weise lediglich sein Gewissen für eine gewisse Zeit beruhigt. Für eine umfassende Lösung von Problemen sollte der Kunde den kompletten Datenverkehr im 802.11ac-WLAN erfassen und analysieren sowie sich auch zum Standort des Problems begeben, um nicht nur eine einseitige AP-Ansicht von einem festen Standort aus zu erhalten. Außerdem sollte der AP nicht offline genommen werden.

Videos:

802.11ac Universität - Video-Serie
Mit dieser Serie von Kursen werden Sie schnell auf den neuesten Stand des neuen 802.11ac-Standards gebracht.
Implementieren von 802.11ac
Sehen Sie, wie man AirMagnet Survey für die schnelle und erfolgreiche Implementierung von 802.11ac verwendet.

Fragen und Antworten:

Fragen und Antworten zum Wechsel zu 802.11ac
Welchen Einfluss hat 802.11ac auf die Deckung? Welche Arten von Leistungsverbesserungen kann ich erwarten? Erhöht 802.11ac die Interferenzen? Erhalten Sie die Antworten zu diesen und anderen Fragen von den Experten bei NETSCOUT.

Whitepapers:

IEEE 802.11ac Anleitung zur Systemumstellung
IEEE 802.11ac (häufig nur „11ac“ genannt) ist der letzte Schrei. Ein jeder probiert gern neue Technologie aus, und Wi-Fi steht dabei ganz oben auf jedermanns Liste. Anbieter haben die ersten Wave-1 Access Points (APs) auf Unternehmensebene im 4. Quartal 2012 gestartet und seitdem sind die 11ac-APs in einem halsbrecherischen Tempo von den Regalen geflogen. Das Marketing-Hype um 11ac war überzogen aufgrund der Konkurrenz im Markt, und man konnte sogar hören, dass 11ac-APs kleine Gebäude mit einem Satz überspringen konnten.
802.11ac und Netzwerktechniker
Bevor Sie sich dessen bewusst werden, werden Sie 802.11ac-Installationen unterstützen, daher ist hier Ihre Möglichkeit, auf den neuesten Stand über diese Hochleistungstechnologie zu kommen. Lernen Sie die Grundlagen der 802.11ac-Technologie und wie man entscheidende Probleme löst, einschließlich Sicherheit, Konnektivität, Roaming und Durchsatz.

Was ist Ihr primärer Verwendungszweck?

Beginnen Sie mit der Auswahl des Verwendungszwecks

 
 
 
 
Powered By OneLink