Fallstudie: Fallstudie: Kaufhaus | NETSCOUT

Fallstudie: Kaufhaus

Bedeutende Kaufhaus-Kette verwendet AirMagnet Enterprise, um Wi-Fi-Bedrohungen zu finden, die sich „im Schatten verstecken“.

Die Herausforderung:
Diese bedeutende Kaufhauskette war furchtlos in ihrem Umgang mit WLAN für geschäftskritische Tätigkeiten wie Kreditkartenverarbeitung und Verwaltung von Inventar in den Vertriebszentren. Die Unternehmensleitung war überzeugt, dass ihr System zur Feststellung von und zum Schutz vor unbefugtem drahtlosem Eindringen (WIDS/WIPS) die Daten schützte, die über die 34 Wi-Fi-Kanäle gesendet werden, die in den USA verfügbar sind, bis sie erkannten, dass sie keine Einsicht in die 180 zusätzlichen unbenutzten Kanäle auf dem Netzwerk hatten. Dies bedeutet, dass nicht autorisierte Geräte, ob böswillig oder nicht, sich unentdeckt auf diesen zusätzlichen Kanälen verstecken und ernste Sicherheitsrisiken für die Organisation und ihre Kunden darstellen können.

Ergebnisse:
Die Kaufhauskette wählte AirMagnet Enterprise von NETSCOUT für seine einzigartige Fähigkeit aus, gleichzeitig alle Aktivitäten und Geräte auf allen 214 Wi-Fi-Kanälen zu überwachen. Das heißt, dass sogar Kanäle, die nicht aktiv von der Organisation benutzt werden (außerhalb der 34 akzeptablen Kanäle) auf unautorisierte Tätigkeiten überwacht werden können, und das IT-Team ist in der Lage, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um ein Gerät zu entfernen oder umzuweisen, das eine Drohung darstellen könnte. Das Unternehmen kann auch durch die Fern-Fehlerbehebungsfunktionen von AirMagnet Enterprise Leistungsprobleme proaktiv überprüfen, drahtlose Point-of-Sales-Transaktionen garantieren, PCI-Konformitätsrichtlinien erfüllen, um Kunden und den Wert der Marke zu schützen, sowie die durchschnittliche Zeit bis zur Reparatur verringern.

Lesen Sie den gesamten Bericht…

 
 
Powered By OneLink