Fallstudie: FloraHolland verlässt sich auf TruView™ zur Überwachung des Netzwerks und der Anwendungen, die für die Versteigerung von 12,5 Milliarden Pflanzen und Blumen jedes Jahr verantwortlich sind | enterprise.netscout.com

Fallstudie: FloraHolland verlässt sich auf TruView™ zur Überwachung des Netzwerks und der Anwendungen, die für die Versteigerung von 12,5 Milliarden Pflanzen und Blumen jedes Jahr verantwortlich sind

Auf einen Blick:

Kunde:

FloraHolland


Sparte:

Internationale Auktionen und Märkte


Ort:

Niederlande


Die Herausforderung:

FloraHolland ist der Mittelpunkt des internationalen Blumenhandels und verkauft mehr als 20 000 verschiedene Pflanzen- und Blumenarten auf Auktionen. Jedes Jahr werden 12,5 Milliarden Artikel im Wert von 4,4 Milliarden USD verkauft. Die bemerkenswerte Größe und die Bedeutung von FloraHolland erfordern einen kontinuierlichen Betrieb ohne jegliche Toleranz für Leistungsverzögerungen oder -Ausfallzeiten im Netzwerk. Vor Kurzem erlebte FloraHolland eine Reaktionsverzögerung zwischen der Datenbank und der Auktionsuhr. Die Verzögerung verlangsamte die Zeitanzeige um bis zu zwei Sekunden zwischen jeder Auktion, was in dieser Umgebung weitaus zu langsam ist. Das IT Team benötigte einen Mechanismus zum Aufspüren des Problems und um zu bestimmen, ob die Grundursache an der Datenbank, der Anwendung oder dem Netzwerk lag.

 


Das Ergebnis:

TruView™ identifizierte sofort die Datenbank als die Ursache, da sie eine oder zwei zusätzliche Sekunden benötigte, die Abfragen zu verarbeiten und zu reagieren. FloraHolland war in der Lage, die Datenbank zu optimieren und das Problem zu regeln, ohne Zeit damit zu vergeuden, das Netzwerk und die Anwendung zu überprüfen, da das Problem sofort erkannt wurde. Das Ergebnis erspart FloraHolland zwei Stunden an kumulativen Verzögerungen jedes Jahr, was $200.000 an jährlichen Ersparnissen entspricht sowie einem verbesserten Markenimage für seine Operationen.


Das Produkt:

NETSCOUT TruView™

„Die Niederlande gelten als Geburtsstätte der Blumenzucht, und diese Führungsrolle wird durch die Digitalisierung und Virtualisierung der Auktionsnetzwerke ausgebaut. TruView stellt sicher, dass die Niederlande und FloraHolland unsere Führungsposition in der weltweiten Lieferung von Pflanzen und Blumen beibehalten. Das nächste Mal wenn Sie sich an einer Blume erfreuen, ist es gut möglich, dass TruView eine Rolle in der Erfahrung gespielt hat.“ - Leo de Waard, ein Netzwerksystemtechniker für FloraHolland.


Überblick

FloraHolland ist der Mittelpunkt des internationalen Blumenhandels. Die genossenschaftliche Organisation wird als Betreiber 38 internationaler Auktionsmärkte im Interesse seiner mehr als 5.000 Mitglieder tätig. Diese Marktplätze verkaufen mehr als 20,000 verschiedene Pflanzen- und Blumenarten auf Auktionen. Jedes Jahr werden 12,5 Milliarden Artikel im Wert von 4,4 Milliarden USD verkauft.

FloraHolland und sein Greenport beschäftigen 4.000 Mitarbeiter, haben aber eine wesentlich weiterreichende Auswirkung auf die übergeordnete niederländische Wirtschaft. Insgesamt ist der Greenport einer von drei wirtschaftlichen „Mainports” (zusammen mit dem Schiphol-Flughafen und dem Rotterdamer Hafen) und ist für 20 Prozent des niederländischen Handelsüberschusses verantwortlich.

Herausforderungen

Die bemerkenswerte Größe und die Bedeutung von FloraHolland erfordern einen kontinuierlichen Betrieb ohne jegliche Toleranz für Leistungsverzögerungen oder -Ausfallzeiten im Netzwerk. Die Leistungserwartungen für das IT-Team von FloraHolland und sein Netzwerk sind hoch.

„FloraHolland ist auf optimale Netzwerk-Reaktionszeiten auf unsere Auktions-Anwendungen und Datenbanken angewiesen, um Pflanzen und Blumen schnellstmöglich anzubieten, zurückzuverfolgen und zu verkaufen, sagte Leo de Waard, ein Netzwerksystemtechniker für FloraHolland. „Sobald ein Produkt verkauft wird, müssen wir in der Lage sein, den nächsten Artikel sofort zur Schau zu stellen. Die Zeit steht im Mittelpunkt und wir können sie nicht mit unnötigen Fehlerbehebungsschritten vergeuden.“

Im Versteigerungsportal können Käufer persönlich oder online auf Pflanzen und Blumen bieten, die in einen Raum gebracht werden. Eine Datenbank liefert Informationen an die Uhr, die das Produkt, die Stückzahl, den Preis und die Zeit zum Auktionsende anzeigt. Bieter drücken eine Taste, um die Blumen zu kaufen, basierend auf dem Preis, der zu dem bestimmten Zeitpunkt auf der Uhr angezeigt wird. Sobald das Produkt verkauft wird, wird schnellstmöglich ein neues Produkt angezeigt.

Leider erlebte FloraHolland vor Kurzem eine Reaktionsverzögerung zwischen der Datenbank und der Auktionsuhr. Die Verzögerung verlangsamte die Zeitanzeige um bis zu zwei Sekunden zwischen jeder Auktion, was in dieser Umgebung weitaus zu langsam ist. Das IT Team benötigte einen Mechanismus zum Aufspüren des Problems und um zu bestimmen, ob die Grundursache an der Datenbank, der Anwendung oder dem Netzwerk lag. Zu dem Zeitpunkt war das leichter gesagt als getan, angesichts der komplexen, selbst erstellten Datenbanken und Anwendungen des Unternehmens.

„Eine Verzögerung von nur wenigen Sekunden ist inakzeptabel, wenn wir täglich mehr als 50 Millionen Artikel an örtliche und internationale Bieter versteigern,“ sagte de Waard. „Bei FloraHolland ist Zeit im wahrsten Sinne des Wortes Geld, also werden wir alles Erdenkliche tun, um Verzögerungen zu minimieren.“

Lösung

FloraHolland prüfte mehrere Technologien, bevor das Unternehmen eine einheitliche TruView-Lösung von NETSCOUT zur Überwachung und Fehlerbehebung von Netzwerk- und Anwendungsleistungen einführte. FloraHolland implementierte TruView zur Überwachung und Fehlerbehebung seiner zentralen und Marktnetzwerke. Das zentrale Netzwerk besteht aus zwei Core-Switches, zwei verbundenen Server-Switches und fünf Distribution-Switches. Diese Infrastruktur treibt die selbst erstellten Anwendungen und Datenbanken des Unternehmens an. Das zentrale Netzwerk ist mit dem Marktnetzwerk verbunden, welches alle Auktionsgebote durch zahlreiche Verbindungen mit Schiffshebevorrichtungen vor Ort und Online-Gebotsanwendungen antreibt.

TruView nutzt Schlüsseldateien (einschließlich Paketspeicher, Anwendungsreaktionszeiten, Transaktional-Decodierung, Netflow und SNMP), um Leistungsmessungen über ein einzelnes Dashboard hervorzuheben. Der umfassende Überblick über die Netzwerks- und Anwendungsleistungen liefern FloraHolland ein klares Bild darüber, wo die Probleme sowohl im zentralen, als auch im Marktnetzwerk entstehen.

„TruView verfolgt die Netzwerke und Geräte auf alle Auktionsaktivitäten,“ sagte de Waard. „Es macht keinen Unterschied, was das Problem ist oder wo es entstanden ist, da wir unmittelbaren Zugang auf unsere gesamte Infrastruktur haben. Die Reaktionszeiteinsparungen sind phänomenal.“

Ergebnisse

FloraHolland nutzt TruView zur Fehlerbehebung der Verzögerungen zwischen Auktionen. Die Lösung überwachte die Leistung der Anwendungsdatenabfrage über das Netzwerk zur Datenbank und zurück. TruView identifizierte sofort die Datenbank als die Grundursache, da sie eine oder zwei zusätzliche Sekunden benötigte, die Abfragen zu verarbeiten und zu reagieren. Das IT-Team von FloraHolland optimierte die Datenbank und regelte das Problem, ohne Zeit damit zu vergeuden, das Netzwerk und die Anwendung zu überprüfen, da das Problem sofort erkannt wurde.

Mit einer einzelnen Lösung bietet TruView einen Einblick in das Netzwerk, die Anwendungen und die Datenbanken von FloraHolland, so dass das IT-Team des Unternehmens nicht unnötig Zeit damit vergeudet, den Entstehungsort des Problems zu orten. Das Ergebnis erspart FloraHolland zwei Stunden an kumulativen Verzögerungen jedes Jahr, was 200.000USD an jährlichen Ersparnissen entspricht, sowie einem verbesserten Markenimage für seine Operationen.

„Die Niederlande gelten als Geburtsstätte der Blumenzucht, und diese Führungsrolle wird durch die Digitalisierung und Virtualisierung der Auktionsnetzwerke ausgebaut,“ sagte Leo de Waard, ein Netzwerksystemtechniker für FloraHolland. „TruView stellt sicher, dass die Niederlande und FloraHolland unsere Führungsposition in der weltweiten Lieferung von Pflanzen und Blumen beibehalten. Das nächste Mal wenn Sie sich an einer Blume erfreuen, ist es gut möglich, dass TruView eine Rolle in der Erfahrung gespielt hat.“



 
 
Powered By OneLink