Fallstudie: Nipissing University sichert die Wireless- und Smart Device-Konnektivität und Sicherheit für Studenten und den Lehrkörper mithilfe von AirMagnet Enterprise von NETSCOUT. | enterprise.netscout.com

Fallstudie: Nipissing University sichert die Wireless- und Smart Device-Konnektivität und Sicherheit für Studenten und den Lehrkörper mithilfe von AirMagnet Enterprise von NETSCOUT.

At a Glance:

Industry:

Higher Education


Location:

North Bay, Ontario, Canada


Nipissing University Info Graphic

Click to View


Challenge:

Nipissing University's wireless network spans three campus locations and supports more than 4,500 students and more than 300 faculty and staff. It gives end-users Wi-Fi access to critical applications such as email, Internet and online curriculum materials in the classrooms and residence halls. As wireless expectations have grown and the network has been flooded with new smart devices and other wireless technology, the university's IT department has struggled to keep pace. The team constantly faces challenges around unpredictable access point traffic, rogue devices, interference, competing channel usage, the threat of malicious attacks, and even PCI compliance.


Solution:

NETSCOUT'S AirMagnet Enterprise


Result:

Nipissing University selected NETSCOUT'S AirMagnet Enterprise to help manage and optimize wireless network performance and proactively protect against possible security vulnerabilities. The system allows the IT department to monitor performance in real-time to identify possible bottlenecks, ensure smart device connectivity, easily troubleshoot interference issues (including channel usage from other Wi-Fi networks), meet PCI compliance guidelines, quickly track rogue devices, and protect the network against possible attacks or misuse in the future.


Overview

Nipissing University is located in North Bay, Ontario, Canada and serves more than 4,500 students across three primary campuses in North Bay, Muskoka and Brantford. Established in 1967, the university received its independent charter in 1992 and is a primary undergraduate university with a reputation for excellence in teacher education, arts, sciences and other professional programs. Programs are based on personal teaching practices, innovative approaches to learning, and a growing research culture.

"Wireless connectivity is a critical service we offer to all students and staff on campus. But, ensuring the quality of this service can be challenging especially with the increase in smart devices and bandwidth usage. Not only are there performance expectations that need to be met, but we also need to proactively ensure we're meeting certain compliance standards and protecting our users. AirMagnet Enterprise gives us the insight we need and the ability to monitor 24x7 so we can deliver a network that matches the level of excellence offered by our university." - Greg Seamen, manager of infrastructure support, Nipissing University

Challenges

Nipissing University's wireless network supports more than 4,500 students and more than 300 faculty and staff. The network spans three campus locations, has 530 access points (APs), and thousands of networked devices. End-users leverage Wi-Fi to access critical applications such as email, Internet and online study materials. The university is committed to excellence not only in the curriculum it offers, but the facilities and services it delivers to students and staff. Wireless access is considered a critical part of the university experience.

"As our university grows, so do the expectations around wireless access. More and more students are using smart devices and technology on campus both in residence halls and classrooms," said Greg Seamen, manager of infrastructure support at Nipissing University. "This increased usage, and the Bring Your Own Device (BYOD) phenomenon, creates many challenges for the IT department and calls for increased visibility into network performance and security. To meet the needs of students and faculty, it's important that we understand how the network is being used, what interference or access point overload issues we may have, and proactively work to eliminate rogue devices and stop malicious activity."

In addition, the campus is shared with a community college that also has its own Wi-Fi network. This can create channel usage issues, so the university must be able to monitor and see other network access points for channel planning and network health.

"Campus wireless networks are often complex ecosystems of access. Whether in classrooms, residence halls or administrative offices, connectivity and bandwidth is key to preserving university productivity, and even supporting new iPad pilot programs, networked cash machines, general student living and more," said Seamen. "However, ensuring performance and security is not simple, especially when faced with unpredictable access point traffic, strict PCI compliance guidelines, and the constant threat of rogue devices, interference and malicious attacks."

Complicating matters, the university has limited wireless bandwidth, and priority for availability is reserved for legitimate research and education purposes. Therefore, the university needs to have complete visibility into traffic loads, bandwidth and channel usage, spectrum interference and more, so it can meet both educational and lifestyle requirements for wireless.

"The university never sleeps. Students and faculty work – and play – at all hours of the day. In addition, users are constantly bringing the latest and greatest smart devices onto campus, pushing the limits of BYOD. Having insight 24x7 into how the network is performing, what devices are sucking up bandwidth, or if a security vulnerability exists, can mean the difference between network harmony or chaos," said Seamen.

Today's student and faculty population at Nipissing University expect wireless to "just work." But, without a centralized system that provides wireless visibility into performance and security, the IT team is challenged to keep the network healthy and productive.

Solution

To gain visibility into the network and ensure performance and security of the wireless infrastructure, Nipissing University selected AirMagnet Enterprise, a dedicated wireless intrusion detection and prevention system (WIPS/WIDS). It provides dedicated 24x7 security and performance monitoring, and remote troubleshooting and intelligent spectrum analysis capability, so Nipissing University's IT department can centralize the monitoring and management of its wireless networks.

AirMagnet Enterprise proactively protects the university's Wi-Fi networks and users from all types of threats, and ensures maximum network performance and uptime, arming staff with tools to solve problems quickly. It provides full-time automated analysis of all Wi-Fi traffic, channels, devices, their connection state as well as optional spectrum analysis of non-Wi-Fi devices and sources of interference. This full-time view allows IT staff get to the root cause of any problem, instead of just seeing the symptoms, while ensuring full visibility and control over the wireless boundary between their network assets, the community college's network, and the outside world.

Furthermore, AirMagnet Enterprise's AirWISE engine constantly analyzes all wireless devices and traffic using a combination of frame inspection, stateful pattern analysis, statistical modeling, radio frequency (RF) analysis and anomaly detection, enabling detection of hundreds of specific threats, attacks and vulnerabilities such as rogue devices, spoofed devices, DoS attacks, man-in-the-middle attacks, evil twins, as well as the most recent hacking tools and techniques such as MDK3, Karmetasploit and 802.11n DoS attacks.


Ergebnisse

„Die drahtlose Konnektivität ist ein kritischer Service, den wir allen Studenten und dm Personal auf dem Campus anbieten. Aber die Gewährleistung der Qualität dieses Services kann besonders mit der Zunahme der Smart Devices und der gesteigerten Bandbreitenausnutzung schwierig sein. Es sind nicht nur Leistungserwartungen, die erfüllt werden müssen, sondern wir müssen auch Eigeninitiative ergreifen, um sicherzustellen, dass wir bestimmte Konformitätsnormen einhalten und unsere Benutzer schützen. AirMagnet Enterprise gibt uns den Einblick, den wir benötigen und die Fähigkeit zur ständigen Überwachung, damit wir ein Netzwerk bieten können, das dem hohen Leistungs-Niveau des Angebots unserer Universität entspricht“, sagte Seamen.

Vor dem Implementieren von AirMagnet Enterprise hatte das IT-Personal einen reaktiven Ansatz zur Netzwerkleistung und Fehlerbehebung und musste Probleme häufig unter Verwendung von Ad-hoc-Werkzeugen lösen. Kursteilnehmer überschwemmten bestimmte APs während der Unterrichtszeit, oder übertrugen bandbreitenbelastende Videos nachts in den Wohnheimen. Das Team kämpfte um konsequente Konnektivität und Durchsatz für Endbenutzer. Dies ergab eine hohe Anzahl an Leistungsbeanstandungen und ließ sein Personal mit einem Mangel an Transparenz in eine strategische Lösung oder Verbesserung des Netzwerks zurück.

Mit AirMagnet Enterprise erhält das IT-Personal komplette Einsicht in integrierte Spektralanalyse und 802.11 a-/b/g/n-Analyse. Das System ermittelt Störungen proaktiv, gibt Technikern aktuelle themenbezogene Korrekturvorschläge und hat aktive Remote-Tools zum Beheben von Störungen. Des Weiteren können Seamen und sein Team mit einer automatischen Zustandsüberprüfung die Ursachen von Problemen, die möglicherweise Benutzer beeinträchtigen, schnell und genau ermitteln. Dadurch werden die Zeit und die Kosten, die mit dem Lösen von komplexen drahtlosen Problemen verbunden sind, verkürzt.

Darüber hinaus ist das Netzwerk in einem Zustand ständiger Änderung, da die Studenten immer in erstaunlichen Mengen die neuesten Smart Devices in das Netzwerk einbringen. Die Fähigkeit, diese Geräte zu sehen und wie sie auf das Netzwerk einwirken, ist zum Verwalten von Leistung und Sicherheit wesentlich.

„Jeder Student oder jedes Mitglied des Personals scheint heutzutage ein Smart Device zu haben. In der Tat werden Pilotprogramme an der Universität durchgeführt, die iPads im Klassenzimmer einsetzen. Diese Geräte erlauben Benutzern, reiche Anwendungen zu verwenden, die eine große Bandbreite verbrauchen. Ohne richtige Planung und Management der Infrastruktur könnte die Universität diese Programme oder Smart Devices nicht unterstützen”, sagte Seamen.

Mit AirMagnet Enterprise erhalten Seamen und sein Personal proaktive Alarme, wenn Leistungsprobleme auftreten. Dadurch erhalten Sie die Informationen, die sie brauchen, um entweder entfernte Fehlerbehebung durchzuführen oder auf den Campus zu gehen, um ein Problem zu beheben. Es lässt sie auch alle aktiven AP und unautorisierten Geräte auf dem Netzwerk sehen. Da die Universität den Campus mit einem Community College teilt, das ein eigenes WLAN hat, ist die Kanalverwaltung der Schlüssel zum Abschwächen von Überlastung. Und da Studenten Smart Devices als Hotspots oder nicht autorisierte drahtlose Geräte (z. B. drahtloser Drucker) verwenden, ist die Fähigkeit, diese Geräte proaktiv zu identifizieren und sie schnell zu lokalisieren, wesentlich für die optimale Funktionalität des Netzwerks.

Wenn es um Konnektivität- und Bandbreitenbelastung geht, erhalten Forschung und Bildung Priorität über das Streamen von Videos oder Musik. Deshalb müssen wir immer wieder sicherstellen, dass das drahtlose Netzwerk die pädagogischen Anforderungen zuerst erfüllt. Mit AirMagnet Enterprise können wir die Nutzung betrachten und leicht identifizieren, was am meisten Bandbreite in Beschlag nimmt. Dies gibt uns die Leistungsinformationen, die wir zum Erweitern des Netzwerks oder zum Neuordnen der Zugangsprioritäten haben müssen”, sagte Seamen

Darüber hinaus war eine lieferantenblinde WIPS-/WIDS-Lösung auch eine Notwendigkeit für Nipissing University. „Unser Netzwerk setzt Teile der neuesten AP-Technologie ein, aber wir wollen, während wir uns vorwärts bewegen, sicherstellen, dass die Lösung neue APs unabhängig vom Hersteller unterstützen kann. Damit erhalten wir die entscheidende Flexibilität, Zeit und Geld zu sparen, wenn wir zukünftige Verbesserungen oder Aufrüstungen am drahtlosen Netzwerk Vornehmen”, sagte Seamen.

Und schließlich hat die Universität einige vernetzte Registrierkassen auf Campus. Die integrierten PCI-Komformitätsberichte von AirMagnet Enterprises gewähren umgehende Transparenz bei Problemen, die angegangen werden müssen und sie ermöglichen dem Personal, die Berichterstattung zu automatisieren, so dass sie eine Bibliothek von Konformitätsberichten im Falle eines Audits herstellen.

„AirMagnet Enterprise ist ein wesentliches System für unsere Universität geworden. Es erlaubt uns, Netzwerkleistung zu verwalten und die neuen Herausforderungen anzunehmen, die mit Smart Devices und Sicherheit verbunden sind. Raten ist nicht mehr nötig, wenn es um drahtlose Netzwerke geht. Wir können jetzt proaktiv planen, um unser drahtloses Netzwerk zu überprüfen und zu sichern. Konnektivität ist jetzt ein zuverlässiger und wertvoller Service, den wir Studenten und Personal zuversichtlich bieten können”, sagte Seamen.

 
 
Powered By OneLink