Fallstudie: Solarity Credit Union | NETSCOUT
Fallstudie

Solarity Credit Union beginnt eine ambitionierte Netzwerk-Überholung mit OneTouch AT Network Assistant

Auf einen Blick:

Kunde
Solarity Credit Union
Branche
Bank fü den Geschäfts- und Privatkundenbereich
Standort
Staat Washingtom, USA
Herausforderung

Belastet mit einer bunten Mischung von älteren Geräten mit minimaler Dokumentation nach einem Zusammenschluss, benötigte Solarity dringend eine Modernisierung. Angesichts der Aufgabe einer großen Netzwerk-Überholung benötigte die Bank eine Lösung, die ihr ermöglichte, Netzwerkprobleme zu beheben und die Ursache für die Verlangsamungen und Informationsverluste zu bestimmen, die das Unternehmen seit seiner Fusion geplagt hatten.

Ergebnis

Solarity wählte den OneTouch™ AT G2 mit 802.11ac-Funktionalität, um die Netzwerk-Herausforderungen zu meistern. In weniger als einem Jahr konnte Solarity den gesamten Netzwerkkern umgestalten und in ein schnelles und zuverlässiges Unternehmenssystem umgestalten. OneTouch AT G2 liefert, zusammen mit mehreren anderen vom Solarity-IT-Team verwendeten NETSCOUT-Tools, weiterhin die Überwachungs- und Problembehandlungsfunktionen, die der Credit Union eine umfassende Grundlage für künftiges Wachstum geben.

Produkt

OneTouch AT G2

„Wir standen vor einem Labyrinth von Geräten und Ausrüstung, das sich seit unserer Fusion angesammelt hatte. Das funktionierte zwar, war aber nicht ideal, nicht zuverlässig und nicht effizient. Meine Aufgabe war es, ein Netzwerk der echten Enterprise-Class zu schaffen, etwas, das gut dokumentiert ist, gut verwaltet, berechenbar, effizient und zuverlässig. Ich brauchte dazu die richtigen Werkzeuge, weshalb ich NETSCOUT gewählt habe.“ - Jeff Leischner, IT Projects Analyst, Solarity Credit Union

Überblick

Solarity Credit Union entstand 2011 aus der Fusion von Yakima Valley Credit Union und Catholic Credit Union. Solarity hat sechs Standorte im zentralen Washington, und seine 130 Mitarbeiter bieten eine vollständige Palette von Bankdienstleistungen für private und gewerbliche Kunden für ihre 50.000 Mitglieder, einschließlich Sparkonten, Kredite, Online-Banking und vieles mehr.

Jeff Leischner, IT Projects Analyst bei Solarity, erklärte den Geschäftsansatz der Credit Union: „Wir sind für unsere Mitglieder da. Wenn sie mit ihren Bank- und Finanzbedürfnissen zu uns kommen, profitieren sie nicht nur als Individuen, es wird der Gemeinschaft insgesamt zu Gute kommen. Wir sind in der Lage, diese Investitionen an die Gemeinschaft in Form von niedrigeren Raten, besseren Gebühren und besseren Darlehensangeboten und Dienstleistungen zurückzugeben. Man kann also nur gewinnen.“

Herausforderungen

Als die Yakima Valley Credit Union und die Catholic Credit Union 2011 begannen, ihre Operationen zu fusionieren, gingen ihre Back-End-Teams die Aufgabe an, verschiedene Netzwerke, Prozesse und Geräte zusammenzubringen und auf die neue einheitliche Umgebung zu überführen.

„Vor einem Jahr waren unsere Netzwerk-Systeme funktionsfähig, aber in einem Zustand unberechenbarer Unordnung“, sagte Leischner. „Unser Help Desk erhielt häufig Beschwerden von Mitarbeitern über Latenzprobleme. Manchmal dauerte es 15 oder sogar 20 Minuten, wenn eine Zweigstelle ein einzelnes Bild wie einen Scheck von den optischen Servern in unserer Bankzentrale abrufen wollte, und wir waren nicht sicher, warum. Das Suchen von zeitweiligen Korrekturen war keine Option mehr, daher haben wir beschlossen, mehrere große Projekte durchzuführen wie Netzwerk-Engineering, Systemerweiterungen und Ergänzungen sowie die Außerbetriebnahme von Systemen, um die allgemeine Zuverlässigkeit und Robustheit unseres Netzwerks zu verbessern.“

„Wir standen vor einem Labyrinth von Geräten und Ausrüstung, das sich seit unserer Fusion angesammelt hatte. Das funktionierte zwar, war aber nicht ideal, nicht zuverlässig und nicht effizient“, sagte Leischner. „Wir erhielten Beschwerden von Mitarbeitern über das gesamte Spektrum. Meine Aufgabe war es, ein Netzwerk der echten Enterprise-Class zu schaffen, etwas, das gut dokumentiert, gut verwaltet, berechenbar, effizient und zuverlässig ist. Ich brauchte dazu die richtigen Werkzeuge, weshalb ich NETSCOUT gewählt habe. "

Lösung

Die Überholung des Solarity-Netzwerks begann Anfang 2015 Gestalt anzunehmen und beinhaltete einen mehrstufigen Rollout von großen Upgrade-Projekten, wie zum Beispiel den Einsatz einer Enterprise-Klasse 802.11ac Wireless-Infrastruktur, ein Remote-Access-Projekt und ein Disaster-Recovery-Upgrade, das die Credit Union mit neuen Backup-Batterien und Generatoren für zusätzliche Service-Belastbarkeit ausstattete. Solarity basierte sein neues Netzwerk auf einem hybridisierten Hub-and-Spoke-Design, wobei jeder Zweigstelle ermöglicht wird, effizient auf zentral in der Hauptniederlassung gelagerte Daten zuzugreifen.

„NETSCOUT-Tools waren maßgeblich daran beteiligt, uns bei dem Neuaufbau unseres gesamten Netzwerkkerns zu helfen“, sagte Leischner. „Selbst bei unserer alltäglichen Arbeit benutzen wir oft OneTouch ATs, Linkrunner™ ATs und einen LinkSprinter™ 300. Unser Helpdesk setzt den LinkRunner für die Fehlerbehebung ein, während wir OneTouch AT-Einheiten in großem Umfang für verdrahtete und drahtlose Probleme verwenden. Ich liebe diese Tools.“

Vor dem Aktualisieren seines Netzwerks traten bei Solarity oft Verlangsamungen und Informationsverluste spontan auf, ohne eine Spur der Ursache. „Der OneTouch AT Gen 2 spielte eine besonders wichtige Rolle bei der Fehlerbehebung mancher unserer langfristigen Schmerzpunkte. Wir haben die OneTouch AT-Tools wie chirurgische Instrumente eingesetzt, zum Zurückschälen der Häute der Zwiebel und Feststellen, wo die Probleme liegen“, sagte Leischner. „Der OneTouch Gen 2 hat alles, was ich mir an Gen 1 gefällt und bringt noch mehr Vorteile mit der 802.11ac-Funktionalität. Das Beste von allem ist, dass das Gerät anbieterunabhängig ist, es ist daher nicht einem bestimmten Anbieter gegenüber voreingenommen. Es leistet, was Sie von ihm erwarten, und es ist in hohem Maße konfigurierbar und detailliert. Die Schnittstelle ist einfach zu bedienen, auch für die Teammitglieder, die keinen tiefen Hintergrund in der Netzwerktechnik haben.“

„Der OneTouch trägt zu dem Ausschlussverfahren für die Fehlerbehebung im Netzwerk bei, vor allem, wenn verschiedene Service-Provider beteiligt sind“, so Leischner. „Wenn wir auf Probleme treffen, liegt die Beweislast oft auf uns, also brauchen wir Tools, die Beweise auf unvoreingenommene und nicht-rechthaberische Weise finden können. Mit unseren Tools können wir Daten aus der Paketerfassung, Protokollanalyse, Jitter-Rate oder Fehlerzählung liefern. Die Zahlen lügen nicht, und wenn ich die Daten meinen Anbietern präsentiere, erhalte ich eine viel schnellere Reaktion, die zu substanziellen Verbesserungen führt. "

Ergebnisse

Aufgrund des Verstärkungsprojekts hat Solarity jetzt ein völlig neues Netzwerk, das auf einem hybridisierten Hub-and-Spoke-Design basiert, wobei jeder Zweigstelle ermöglicht wird, effizient auf zentral in der Hauptniederlassung gelagerte Daten zuzugreifen. Zwei Hauptzweigstellen werden durch ein 1-Gbit-Glasfaser-Datenkabel und MPLS für VoIP verbunden, während die anderen Zweigstellen nur MPLS benötigen, um ihre VoIP- und Datenbedürfnisse zu erfüllen.

Solarity verwendet eine der beliebtesten Banking-Plattformen, zusammen mit den typischen Office-Anwendungen und kompatiblen Web-Browsern. Sie alle laufen auf dem neuen festen Switch-Chassis der Credit Union und einem robustem System von 20 virtuellen Servern, das stündlich, täglcih repliziert wird, um die Datenintegrität zu gewährleisten. Vor dem Upgrade stützte sich eine Niederlassung auf generische Wi-Fi-Router-Ausrüstung, die über ein DSL-Modem außerhalb des Netzwerks verbunden war. Als Teil des Upgrades wurde dieses Gerät durch insgesamt sechzehn 802.11ac 2900 Access Points ersetzt, wodurch Wireless an jeden Standort erweitert wurde und ihnen jetzt eine breite Palette von Funktionen bietet mit der Fähigkeit, jeweils 40 Kunden zu befördern.

„All diese Verbesserungen haben unsere Leistungen zuverlässiger gemacht und geben uns eine solide Grundlage für Wachstum. Dies erlaubt es uns, mehr Zeit mit der Konzentration auf der Verbesserung der Kundenerfahrung zu verbringen“, sagte Leischner. „Unsere Mitarbeiter sind nicht mehr an einen verdrahteten Standort gebunden, daher ist es egal, wo sie sind, sie werden in der Lage sein, unseren Kunden eine ähnliche Erfahrung zu geben, wie das, was sie in der Zweigstelle finden würden."

Für Solarity war die Kapitalrendite von OneTouch AT Gen 2 schnell und er macht sich immer noch bezahlt.

„Letztlich ist eine unserer größten Metriken für den Erfolg eine Reduzierung der Hilfe-Anrufe und Beanstandungen. Service-Anrufe an Netzwerk-Engineering sind rückläufig, was darauf hinweist, dass wir auf dem richtigen Weg zur Erfüllung unserer strategischen Ziele sind.“

 
 
Powered By OneLink