Datenblatt: Modul - Select Service Summary | enterprise.netscout.com

Datenblatt: Modul - Select Service Summary

Enthalten kostenlos mit jeder Installation des Analysis Service Elements (ASE), OmniPoint und Select Software-Modul
Select Service - Zusammenfassung der Hauptfunktionen:
  • Automatische Updates über den Zustand der einzelnen Netzwerk-, Anwendungs- oder VoIP-Domänen
  • Proaktive Ereignisse an Ereigniskonsolidierungs-Tools Dritter weiterleiten zum Öffnen von Problemberichten mit dem korrekten IT-Personal
  • Zugang zu Status-Übersichten im Hinblick auf Ausfälle, Fehler, Warnungen und Indikatoren für einen einwandfreien Zustand
  • Schnelle Bestimmung problematischer Domains, Standorte, Ports und damit verbundener Leitungen
  • Fokussierung auf die zuletzt an den Ports und Leitungen aufgetretenen Ereignisse
  • Untersuchung des Zustands einzelner Ports in den letzten drei Tagen, um Netzwerkprobleme, Trends und Einschränkungen genau ermitteln zu können
  • Aufstellen von Grenzwerten für leistungsbezogene Fehler- und Warnmeldungen im Rahmen der Port- und Leitungsüberwachung
  • Einsatz von Fehlerbehebungsmodulen zur Lokalisierung und Behebung von Leistungsstörungen
 

 

Überblick
Service Summary ist kostenlos in jeder Installation des Analysis Service Elements (ASE), OmniPoint und Select Software-Moduls enthalten und ermöglicht die einfache Analyse und Überprüfung des Netzwerkzustands über eine Bildschirmansicht des Unternehmensnetzwerks, der Anwendung und der VoIP-Leistung innerhalb TrueView™ und Visual Performance Manager™. Das Verständnis des Echtzeitzustands der Netzwerk-, Anwendungs- und VoIP-Infrastruktur ist zum Betrieb des Geschäfts wesentlich. Select Service Summary eliminiert die Probleme der Überwachung eines gesamten Netzwerkes, indem es in Echtzeit SNMP-proaktive, kundendefinierbare Schwellenwerte sammelt und filtert. Die einfache und übersichtliche Darstellung der Daten ermöglicht die schnelle Identifizierung von Problembereichen bzw. von potentiellen Bedingungen, die Ihre betriebsnotwendigen Netzwerkressourcen und damit Ihr Geschäft gefährden. Diese Daten können zu den Ereigniskonsolidierungs-Tools Dritter weitergeleitet und innerhalb Ihrer ITIL-Prozesse automatisiert werden, wodurch Problemmeldung für die passenden VoIP-, Anwendungs-, Netzwerk- oder Administrator-Teammitglieder erstellet werden.

 

Abbildung 1

Komplette Ansicht, Schicht 1 bis Schicht 7, der Leistung an jedem Port und jeder Verbindung in Ihrer Infrastruktur. (Klicken, um das Bild zu vergrößern)

 

Den Netzwerkzustand in einer vereinigten Ansicht bestimmen
Die Kenntnis des Betriebszustands der Ports und Verbindungen ist von höchster Bedeutung. Mit Select Service Summary ist die Funktionsprüfung Ihres Netzwerks nur eine Frage von wenigen Mausklicks. Leistungsanalyse-Informationen für jedes Netzwerk werden zusammengefasst und in gewichteten Zählern unter Service-Symbolen dargestellt, die Netzwerkstörungen, Leistungsstörungen, Warnungen vor anstehenden Servicepoblemen und Netzwerk-Gesamtzustand klar darstellen. Die Anzeigen können auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Z.B. für Netzwerkzustand wählen Sie den Besten oder den Schlechtesten; für Zeit - neuestes oder ältestes; und für Status-Übersichten - von höher zu niedriger. Zusätzliche Details über jedes Netzwerk erhalten Sie, indem Sie auf einem angezeigten Domain-Namen klicken oder einen Domain-Namen in die Suchfunktion eingeben. Über die erweiterbare Baumstruktur, die das gesamte Netzwerk darstellt, können Sie direkt zum anstehenden Problem vordringen.

 

 

Systemweite Mitteilungen
Mit Select Service Summary sind 4 Gruppen von Echtzeit-SNMP-Ereignissen ür die Service-Desk-Teams verfügbar: Verwaltungs-, Auf-/Ab- und kundendefinierbare Leistungsschwellen-Ereignisse:
  1. Verwaltungs-Ereignisse, die mit dem Zustand des Systems zusammenhängen, wie eine „Stromausfall“-Benachrichtigung, wenn ein Stromausfall an einem Remote-Standort auftritt, oder eine „Neustart“-Benachrichtigung auf einem Analysis Service Element.
  2. Physische Schicht - Die physische Schicht, oder „Last Mile“ ist häufig am schwersten zu diagnostizieren, ob ein Problem mit der physischen Schicht vorliegt, wie bei einem Totalausfall des Kunden Edge-Routers (CER) aber die Verbindung noch verfügbar ist oder bei Anzeichen von übermäßigen Fehlern der physischen Schicht, wie BPVs, Errored Seconds, und Severally Errored Seconds, die alle zu nicht Unavailable Seconds und Problemen mit einer mangelhaften Schicht 1 führen. Echtzeit-SNMP-Ereignisse treten auf, wenn Schicht 1 ausgefallen ist, z. B. das CER ist ausgefallen und das ASE hält den Teilnehmeranschluss verfügbar bis das CER wieder funktioniert. Zusätzlich zu Ein/Aus gibt es kundendefinierbare proaktive Überwachungsereignisse für Schicht 1-Anzeigen von defekten Drähten oder Glasfasern, die die erste Anzeige eines schlecht versorgten Stromkreises sind.
  3. Port-Schicht - Die Port-Schicht umfasst Schicht 2-3 die den Ein-/Aus-Status sowie kundendefinierbare proaktive Überwachungsereignisse für Bandbreite, Stoß, Anwendung, CoS-Nutzung und Verbrauch mit Echtzeit-VoIP MoS-Bewertungsanzeigen, wie mangelnde Anrufqualität oder gleichzeitige Anrufvolumen anzeigt. Diese Benachrichtigungen erhöhen die Transparenz und das Wissen an jedem Standort.
  4. Verbindungsschicht -Die durchgängige Transparenz wird mit Ein/Aus-Status zwischen zwei Außenstellen, Round-Trip-Zeiten, Paketanlieferungsverhältnissen gezeigt, und Verfügbarkeit zeigt an, dass der Dienstleister Probleme im Kern-MPLS-Netzwerk hat und eineProblemmeldung erstellt werden sollte.
Mit Select Service Summary können Sie jeden Bestandteil des Netzwerkes durchlaufen und die Leistungsdetails aufschlüsseln. Zugehörige Statusanzeigen aktualisieren sich automatisch basierend auf gegenwärtigen Bedingungen und gewichteten Prioritätscodes. Vom Status Ein/Aus zum Verwaltungs-Status zu physischen, Bandbreite-, Port-,VoIP- und durchgängigen SLA-Messungen, alle sind in Echtzeit verfügbar und können zur entsprechenden Evaluierung zu Ihrem Service-Desk weitergeleitet werden.

 

 

Zustand der Ports präzise festlegen
Die auserwählte Service-Zusammenfassung zeigt grafisch Hafenleistung Geschichte für die letzten drei Tage an. Bedingungen mit einer Auswirkung auf den werden hervorgehoben, so dass Sie sehen können, wann Zustandsprobleme an dem Port aufgetreten sind und nach wiederkehrenden Mustern suchen. Durch die Farbcodierung von Prioritäten können Sie Ihre Aufmerksamkeit direkt dorthin richten, wo sie benötigt wird: Rot zeigt einen ausgefallenen Port an; Orange meldet eine Leistungsstörung; Gelb zeigt eine Leistungs-Warnung an; und Grün signalisiert normalen Portzustände.

 

 

Schwellen und Rollups genau auf Ihr Unternehmen ausrichten
Ihr Systemverwalter kann die Schwellenwerte spezifisch auf Störungs- und Warnungs-Bedingungen basierend anpassen und höhere oder niedrigere Gewichtung zum Priorisieren von Ereignissen anlegen. Ausschlusseinstellungen können auch auf Netzwerkdomänen, -sites, -ports und -verbindungen angewandt werden, damit Sie Ihnen bekannte Gerätschaften ignorieren können, wenn eine routinemäßige Wartung vorgesehen ist oder diese wegen eines Fehlers, Updates oder aus anderen Gründen aus dem Betrieb genommen werden. Schnelle Erkennung der Verschlechterung Ihres Netzwerks, bevor es Auswirkungen auf Benutzer oder die Leistung hat.

 

 

Die Details
Umfasst die Dienstübersicht (kein SKU), kostenlos mit allen Analysis Service Elements (ASE), OmniPoint-Installationen und Select Software-Modulen. Mit den zusätzlichen Software-Modulen ist eine tiefere Integration mit TruView und Visual Performance Manager und dem Service-Desk möglich.

 

  Erweitertes MPLS-Paket
(SKU 01654)
Erweitertes MPLS mit Anwendungsintegrität
(SKU 01849)
Erweitertes MPLS mit VoIP-Integrität
(SKU 01923)
OmniPoint-Element
(SKU 02224)
OmniPoint
(SKU 02226)
Umfasst die Dienstübersicht
Netzwerkfehlerbehebung
(SKU 01611)
Back-in-Time
(SKU 01612)
Class of Service (CoS)
(SKU 01614)
Traffic Capture (optional) (SKU 01613)
AppFlows
(SKU 01837)
 
AppSummary*
(SKU 01838)
 
VoIP**
(SKU 01920)
     

*AppsIntegrity ist die Kombination von AppFlows und AppSummary. AppSummary erfordert AppFlows.

** VoIP-Softwaremodul mit OmniPoint nur verfügbar auf Analysis Service Elements

 

Was ist TruView und Visual Performance Manager?
TruView und Visual Performance Manager sind flexible, skalierbare Lösungen, die den größten Unternehmen, Betreibern und Anbietern von gemanagten Services helfen, die Kosten des Leistungsmanagements zu senken, den Umsatz zu steigern und die Ausnutzung der vorhandenen Anlagegüter zu optimieren. Dies wird erreicht, indem man IT-Organisationen ermöglicht, sich zu einer Quelle des Wettbewerbsvorteils anstatt einer Kostenstelle zu entwickeln, indem sie benötigte Einsichten in einem zentralisierten Integrationspunkt zur Handhabung von Anwendungen, VoIP-Netzwerk und Serverleistung über ein komplettes Netzwerk zur Verfügung stellen.

 

Software-Wartung
Jede Hardware ASE wird entfernt vom TruView oder vom Visual Performance Manager verwaltet. Die Wartung ist abhängig vom erworbenen Software-Modul. Für ausführlichere Wartungsinformation wenden Sie sich an Inside Sales unter der unten angeführten Nummer.

 

Professioneller Service
Professionelle Dienstleistungen sind für die Installierung, Wartung und das Anpassen Ihrer Lösung  für ASE-Hardware und TruView und Visual Performance Manager verfügbar. Für ausführlichere professionelle Dienstleistungsinformationen, siehe www.netscout.com/professionalservices.

 

Bestellinformationen
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.netscout.com.

 

 
 
Powered By OneLink