OptiView XG Netzwerkanalyse-Tablet Netzwerkanalyse

OptiView XG Netzwerkanalyse-Tablet – wichtige Anwendungsfälle: Netzwerkanalyse

OptiView XG

OptiView XG ermöglicht die Fehlerbehebung an Wi-Fi- und verdrahteter Netzwerk-Infrastruktur durch lokale Techniker und Ingenieure und gibt ihnen die Mobilität, mit der sie überall hinkommen – und die Transparenz, die sie benötigen – um Probleme bis zum Desktop hin zu lösen. Mit automatischer Erfassung, Mapping des lokalen Netzwerks und zahlreichen Funktionen zum Isolieren der Grundursache von infrastrukturbezogenen Problemen, hilft OptiView XG, die Lösung von Probleme über die Organisation zu verteilen und dabei jedermann effektiver zu machen.

Kernfähigkeiten

  • Drahtlose Analyse – Integrierte Werkzeuge zur Bereitstellung, Fehlerbehebung und Sicherung von 802.11a/b/g/n/ac WLANs
  • Netzwerk-Infrastrukturanalyse – Automatische Entdeckung, Diagrammerstellung, Analyse und gezielte Fehlerbehebung Ihrer Netzwerkinfrastruktur
  • Datenverkehrs- und Paketanalyse – Das EINZIGE Tablet mit drahtgebundener 10-Gbps-Analyse
  • Überprüfung der Leistung – Durchführung von Netzwerkbewertungen, Bestätigung neuer Infrastrukturen und Geräte, Prüfung von Dienstanbieter-SLAs und QoS sowie vollständige Fehlerbehebung bei einer vollen Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 10 Gbps

Einen Überblick und allgemeine Informationen über das OptiView XG finden Sie in den wichtigen Anwendungsfällen.

Der drahtlose Begleiter für nGeniusONE für komplette WLAN Lebenszyklusmanagement- und Fehlerbehebungs-Netzwerkinfrastrukturen

OptiView XG vereint mehrere Funktionen und Technologien in einem einzigartigen Tablet-Formfaktor und bietet Ingenieuren die erforderliche Mobilität zum Verbinden, Analysieren und Beheben von Fehlern überall im Netzwerk – von der Zugriffsschicht zum Rechenzentrum und zu Remote-Standorten. Ingenieure in der Zentrale oder im Rechenzentrum können entfernt auf den Analyzer zur kollaborativen Problembehandlung oder zur direkten Analyse der Problemzone zugreifen, wenn keine IT-Mitarbeiter oder Instrumentierung vor Ort vorhanden sind. Techniker vor Ort schätzen OptiView XG als ihr „eines Werkzeug“ – ideal für Fahrten zu und Problembehandlung von Remote-Standorten.

  • Bei Verwendung mit nGeniusONE stellt OptiView XG Infrastrukturdiagnose aus der Zugriffsschicht vom WAN bis zum Rechenzentrum bereit.
  • Integriert die neuesten LAN- und WLAN-Technologien mit leistungsstarker, dedizierter Hardware in einem einzigartigen Tablet-Formfaktor zum Verbinden, Analysieren und Lösen von Netzwerk-Infrastrukturproblemen im gesamten Netzwerk
  • Durch intuitive und anpassbare Dashboards und Karten wird Ihr Netzwerk genau so dargestellt wie Sie es wünschen
  • Bietet Leistungsüberprüfung, automatisierte Analyse bis zu 10 Gbps, direkt verbunden mittels Kabel und kabellos
  • Ermöglicht eine proaktive Analyse durch das Überwachen und Auswerten der erforderlichen Informationen, bevor Probleme auftreten
  • Sofort einsatzbereite und anpassbare Berichte und Karten

Netzwerkanalyse – Highlights

  • Echtzeit-Erkennungsmodul findet und überwacht bis zu 30.000 Geräte – Hosts, Telefone, Switches, Router, Zugangspunkte, Server und mehr
  • Die einzigartige Pfadanalyse bietet eine graphische Darstellung des Pfades zwischen einem Benutzer und den Netzwerkressourcen (lokal, remote oder Cloud-basiert) und stellt Zustandsdaten oder -probleme wichtiger Verbindungen und Geräte entlang des Pfades dar.
  • Automatisches drahtgebundenes und drahtloses Netzwerkdiagramm – Mit dem leistungsfähigen Erkennungsmodul von OptiView können die Benutzer jetzt über eine flexible kartenbasierte Benutzeroberfläche mit ihrem Netzwerk arbeiten, um Konfigurations- und Topologieprobleme visuell festzustellen und die Fehlerbehebung zu beschleunigen. Die Karteninformationen können mittels eines Klicks durch einen Visio-Dateigenerator gesendet werden, wo umgehend eine professionelle Netzwerkdokumentation erstellt wird.
  • Bietet Transparenz von periodisch auftretenden Problemen, durch die Erfassung und Überwachung detaillierter Daten, im Vergleich zu zusammengefassten Daten typischer Netzwerkmanagementsysteme
  • Erkennt automatisch Probleme im Netzwerk und schlägt Vorgehensweisen zur Lösung vor; Sie erhalten Problembenachrichtigungen und prüfen das Problemprotokoll von XG von Ihrem Apple®- oder Android-Smartphone oder Tablet aus
  • Messen Sie den Zustand Ihrer VMware®-Umgebung, einschließlich Hypervisor-Verfügbarkeit, Schnittstellennutzung und Ressourcen-Nutzungsebenen

Automatisierte Analyse und geführte Fehlerbehebung lassen jeden zum erfolgreichen Problemlöser werden

Sofortige Transparenz mit Netzwerk-Zustandsüberprüfungen

Ihr Unternehmen ist täglich von einem zuverlässigen, sicheren und schnellen Netzwerk abhängig. Von den bereits ausgelasteten IT wird immer mehr mit weniger Ressourcen verlangt, hierbei wird die Netzwerkwartung und Optimierung oft übersehen. Das Ergebnis sind problembefallene Netzwerke; unsachgemäß genutzt, falsch konfiguriert und anfällig für Cyber-Bedrohungen.

XG beginnt sofort bei Verbindung mit dem Netzwerk, alle Teilnetze, Geräte und ihre Verbindungen in seinem Erfassungsbereich festzustellen. Pfadanalyse wird automatisch initiiert und bestimmt die Hop-by-Hop-Schicht 2 und den 3 Weg vom Analyzer zum Internet (standardmäßig www.google.com, kann jedoch als jedes Gerät oder jeder Standort, innerhalb oder außerhalb des Netzwerks benutzerdefiniert werden). Netzwerkservices-Zustand zeigt Zugänglichkeit und Reaktionsfähigkeit von DHCP, DNS und Standard-Routing-Diensten an. Das obere Schnittstellen-Zustandsfenster identifiziert und misst die Switch- und Router-Schnittstellen mit der höchsten Auslastung, den meisten Verwerfungen und den meisten Fehlern.

OptiView durchsucht Ihre Switch- und Router-Infrastruktur proaktiv auf diese und andere Probleme wie hohe Speicher-/Prozessorauslastung, Geräteneustarts und FHRP-Statusänderungen. Nach der Feststellung benachrichtigt OptiView die Mitarbeiter per SNMP-Trap, Systemprotokollmeldung oder Benachrichtigungen an Apple- bzw. Android-Geräte (siehe HeadsUp XG mobile Benachrichtigungs-App).

Netzwerkzustand

Schnittstellen-Zustand

Das Schnittstellen-Zustandsfenster identifiziert und misst die Switch- und Router-Schnittstellen mit der höchsten Auslastung, den meisten Verwerfungen und den meisten Fehlern sowie alle Schnittstellen mit Problemen im gesamten Netzwerk oder auf dem kompletten Standort. Die leichte Sortierbarkeit durch verschiedene Metriken gibt dem Netzwerktechniker sofort Einsicht in die schlimmsten Schnittstellen im Netzwerk nach Nutzung, Fehlern, Verwerfungen oder anderen Problemen – dies dient als eine tägliche „Aktionsliste“ für Netzwerk-Operationsteams.

Schnittstellen-Zustand

Virtualisierungszustand

Mit den Vorteilen der Virtualisierung stellt sich auch die Komplexität bezüglich der Verwaltung eines virtualisierten Netzwerks ein. OptiView XG verfügt über die integrierte Fähigkeit, virtuelle Maschinen und deren Host VMware ESX-Server zu analysieren. Dies gibt Ihnen die Fähigkeit, schnell den Zustand des virtuellen Servers zu verfolgen und sicherzustellen, dass Ihre unternehmenskritischen Anwendungen nie versagen. Die Erkennung des OptiView XG ermöglicht es Benutzern neue virtuelle Maschinen, die zu den ESX-Hostservern hinzugefügt werden, zu orten und zu analysieren.

Prüfen Sie schnell den Zustand Ihres VMware ESX-Servers durch Überwachen der CPU, Speicherauslastung, Anzahl der konfigurierten und ausführenden virtuellen Maschinen und vielem mehr. Anzeige des VM-Name, Gast-OS, VM-Zustands und detaillierte Zustandsstatistiken der virtuellen Maschine, inklusive Prozessor, Speicher sowie Netzwerkauslastung.

Virtualization Health Check

Detaillierte zuteilbare Daten zur proaktiven Analyse

Erhalten Sie detaillierte zuteilbare Echtzeitdaten in die Leistungsstatistiken und Fehler des Netzwerks – entscheidend bei der Fehlersuche für zeitweilige und vergangene Störungen und bei der Bestimmung, ob Datenstaus die Ursache von Leistungsstörungen sind. Diese präzisen Daten können proaktiv gesammelt und für 24 Stunden gespeichert werden, damit Sie 'rückwirkend' analysieren können, was beim Auftreten des Problems vorgegangen ist.

Präzise Daten zur Fehlersuche bei periodisch auftretenden Problemen

Automatisierte Störungserkennung

OptiView XG scannt automatisch nach Fehlern in der Netzwerkinfrastruktur. Fehler werden in einem Fehlerprotokoll gesammelt, das kategorisiert und sortiert werden kann. Beispiele für erkannte Probleme: Leistungsstörungen, doppelte IP-Adressen, falsche Subnetz-Masken, nicht reagierender Standardrouter usw.

Meldungen über erkannte Probleme können über SNMP-Traps oder Syslog-Nachrichten an ein Netzwerkmanagementsystem gesandt werden. Mit der neuen HeadsUp™ XG-App für Apple iOS-Geräte oder Android-Geräte können Problemmeldungen direkt an Ihr Smartphone oder Tablet gesendet werden, damit Sie unabhängig von Ihrem Ort das Problem einsehen und genauer in Augenschein nehmen können. Weitere Details finden Sie im Überblick und allgemeinen Informationen zum wichtigen Anwendungsfall.

Fehlerprotokoll und gezielte Fehlersuche

HeadsUp XG-App für iOS und Android

Gezielte Fehlersuche

Es gibt viele verschiedene Fehler und Probleme, die in Ihrem Netzwerk auftreten; ohne die wahrscheinliche Ursachenfestlegung und sofort verfügbare Aufhebung erhöht sich der Zeitaufwand für Problemlösungen. Die integrierte, gezielte Fehlersuche reduziert den erforderlichen Zeitaufwand zur Erkennung der Grundursache und Behebung des Problems, und erhöht dadurch die Effizienz des Personals. Durch Klicken auf eine jede Störung im Störungsprotokoll werden sofort die wahrscheinliche Ursache, potentielle Auswirkungen und mögliche Lösungen des Problems angezeigt.

Elemente in der grafischen Benutzeroberfläche beschleunigen die Fehlerbehebung

Weisen Sie sofort nach, dass es nicht am Netzwerk liegt

Der 1-Click NetTest führt eine Reihe an Tests durch, um schnell nachzuweisen, dass kein Netzwerkproblem vorliegt. Unter Verwendung von Ping, Schicht-2- und Schicht-3-Pfadanalyse, kann der 1-Click NetTest die Verbindung überprüfen und den "Switch-to-Switch"- und "Router-to-Router"-Pfad zum Zielgerät ermitteln. Alle Schnittstellen und Infrastrukturgeräte werden den Pfad entlang analysiert und Probleme werden eindeutig angezeigt. Automatische Analyse des Zielgeräts zeigt Konfigurations- und Ressourcenprobleme auf. Mit einem weiteren Klick kann der Benutzer all diese Ergebnisse sofort dokumentieren.

Mit einem zusätzlichen Klick wird der 1-Click NetTest sofort zur Application Infrastructure Test-Suite hinzugefügt, um den Pfad und das Endgerät kontinuierlich zu überwachen oder in die detaillierte Graphical Path Analysis eingekoppelt, um umfassendere Informationen zu erhalten.

1-Click NetTest

Schneller Überblick und früherer Start der Fehlersuche

Das Finden der Verbindung zwischen einem Benutzer und den vernetzten Anwendungsressourcen ist der erste Schritt zur Behebung eines Netzwerk-Infrastrukturproblems. Das Verständnis der Infrastruktur, die bei Anwendungsflüssen zum Einsatz kommt, welche Leistung sie erbringt und wo angesetzt werden kann, um Detailinformationen für zusätzliche Analysen zu erhalten, sind die nächsten Schritte, um Probleme zu isolieren.

Die einzigartige Graphical Path Analysis (GPA) von XG liefert eine bildliche Darstellung des Pfads zwischen einem Benutzer und anderen Anwendungsressourcen (lokal, remote oder cloudbasiert) darstellt und visuell Zustandsdaten und Probleme bei kritischen Verbindungen und Geräten auf dem Pfad anzeigt. GPA zeigt jeden Sprung auf Layer 2 und 3 und untersucht den Zustand aller Verbindungen, Schnittstellen und Geräte auf dem ausgewählten Pfad. Das Klicken auf jeden Port zeigt sofort den Schnittstellenzustand für den Port an und beschleunigt den Zugang zu ausführlichen Probleminformationen. So meldet Ihnen das XG das Problem, anstatt Sie danach suchen zu lassen.

Die angezeigten Ergebnisse umfassen den DNS-Namen und die IP-Adresse, die Zwischen-Switch-Verbindungen nach Portnummer sowie Verbindungsgeschwindigkeit und VLAN-Informationen. Wenn die Pfadanalyse gestartet wurde, stellt diese Trends für die Schnittstellennutzung und Grafiken mit eindeutigen Trends in Bezug auf den ein- und ausgehenden Datenverkehr dar. Durch Klicken auf ein beliebiges Gerät können Sie spezifische Leistungsinformationen für dieses Gerät genauer in Augenschein nehmen. Dokumentieren Sie den Pfad mithilfe einer einfachen Berichterstellung.

Grafische Pfadanalyse

Automatische Erstellung von Netzwerkdiagrammen

Je schneller Techniker „sehen“ können, was in ihrem Netzwerk vor sich geht, wer sich auf dem Netzwerk befindet, wo sie verbunden sind, und was der Pfad von „hier nach dort“ ist, desto schneller gelangen sie zu der Fehlerquelle, wenn sie Netzwerkproblemen nachgehen. Dies gilt insbesondere für Wartungsorganisationen und Systemintegratoren, die oftmals in einem „unbekannten" Netzwerk eine Fehlersuche durchführen. Das Problem besteht darin, dass herkömmliche Verfahren (CLI oder Element-Manager) zu viel Zeit in Anspruch nehmen und mit komplexen Daten aufwarten, die oftmals nur schwierig zu interpretieren und in eine Beziehung zu setzen sind.

Mit dem patentierten Erkennungsmodul von OptiView können die Benutzer jetzt über eine flexible kartenbasierte Benutzeroberfläche mit ihrem Netzwerk arbeiten, um Konfigurations- und Topologieprobleme rasch visuell festzustellen und die Fehlerbehebung zu beschleunigen.

Dokumentation ist ein wesentlicher Schritt für jedes Projekt, wie Netzwerkevaluierungen vor der Implementierung und neue Technologieerweiterungen, aber sie kann zu viel Zeit in Anspruch. Von der graphischen kartenbasierenden Benutzeroberfläche können die Karteninformationen mittels eines Klicks durch einen Visio-Dateigenerator gesendet werden, wo umgehend eine professionelle Netzwerkdokumentation erstellt wird. Die OptiView XG Netzwerk-Diagramm-Funktion ist ideal geeignet für Unternehmen oder Service-Organisationen, sie spart viel Arbeitszeit und ermöglicht, dass die Dokumentation mit den Änderungen des Netzwerks Schritt halten oder Netzwerk-Diagramme für Kundenprojekte sofort zur Verfügung stehen.

Kartenbasierte Erfassungsschnittstelle

Automatische Visio-Kartenerstellung

OptiView XG verwendet Daten aus WLAN-Controllern (WLCs), um Wireless- Netzwerk-Diagramm zu erstellen. Der Inhalt der Karte lässt sich nach einer oder mehreren SSIDs, den gewünschten WLAN-Frequenzbändern, Geräten und Sicherheitstypen filtern. Die Kartendetails sind konfigurierbar, einschließlich Verbindungsraten, verwendeten Kanälen, AP-Modus und Kapazität, Client-Zahl nach AP usw. Drahtgebundene Infrastrukturverbindungen zeigen das gesamte Netzwerk von End-to-End, so dass nie aktualisierte Unterlagen zu Ihrem drahtgebundenen oder drahtlosen Netzwerk fehlen.

OptiView XG bietet auch Sichtbarkeit unverwalteter, unbekannter Geräte – einschließlich WLAN-Zugangspunkte. Stellen Sie die potentiellen ‚Rogue‘ Devices, zusammen mit den Geräten, die mit ihnen verbunden sind, sowohl im Discovery als auch im Netzwerk-Diagramm dar. Zweitens bietet Diagramme aller VoIP-Telefonen eine vollständige Dokumentation der Unified-Communications-Implementierung.

WLAN-Netzwerkdiagramme

Unmanaged bzw. Rogue Geräte in Netzwerk-Diagramm

Mapping-VoIP-Telefon-Verbindungen

Network Navigator – Ein Einblick in das Netzwerk

Der Network Navigator von OptiView XG verwendet Daten des Link Layer Discovery-Protokolls (LLDP sowie CDP für Cisco-Switches), um ein einfaches Diagramm der „Netzwerk-Nachbarn“ eines Switches zu erstellen. Ein- und ausgehende Schnittstellen-IDs werden gemeinsam mit den Gerätenamen angezeigt. Wenn OptiView XG Probleme erkennt, werden sie direkt auf dem Gerät angezeigt.

Der Techniker muss sich nun lediglich durch das Diagramm klicken, um durch die Geräte und Pfade zu navigieren, um zu erfahren, ob in einem bestimmten Bereich des Netzwerks Probleme bestehen. Auf diese Weise wird genau angezeigt, an welcher Stelle weitere Analysen erforderlich sind. Das Diagramm kann sofort als Bericht im PDF- oder HTML-Format gespeichert werden.

Sowohl Network Navigator als auch Karten und Path Analysis helfen Ihnen dabei, Ihr Netzwerk zu veranschaulichen, um zu sehen, wie es funktioniert und wo nachgehakt werden muss, um die Grundursache von Leistungsproblemen festzustellen.

Network Navigator

Gewährleisten Sie konsistente Endbenutzererfahrung und Netzwerkleistung

Advanced Network Discovery – Ermittelt Geräte, Netzwerke und Probleme in Sekundenschnelle

Sobald OptiView XG an das Netzwerk angeschlossen ist, beginnt es automatisch ohne Benötigung von Benutzerinteraktion mit der Ermittlung von Geräten, durch Datenverkehrsüberwachung und aktive Hostabfragen. Durch Switch-, Slot- und Portnummer können IT-Mitarbeiter ersehen, was sich im Netzwerk befindet und wo es verbunden ist. Sie können "verdächtige" oder unautorisierte Geräte untersuchen und lokalisieren, sowie Probleme die mit falschen Gerätekonfigurationen in Verbindung stehen, erkennen.

Das OptiView XG kategorisiert Geräte nach Typ: vernetzt Geräte (Router, Switches), Servers, Hypervisors, virtuelle Maschinen, Drucker, SNMP-Agenten, VoIP-Geräte, drahtlose Geräte und sonstige Hosts. Darüber hinaus werden Netzwerke nach IPv4 und IPv6-Subnetzen, VLANs, NetBIOS-Domänen und (Legacy-)IPX-Netzwerken und drahtlos Netzwerken klassifiziert, zusammen mit der Host-Mitgliedschaft innerhalb jeder Klassifizierung. Fehlerhafte Netzwerkgeräte werden ebenfalls erkannt.

Netzwerk- und Geräteerkennung

Entdecken und Analysieren Sie Remote-Netzwerke

Die meisten Netzwerkanalysatoren und Fehlerbehebungswerkzeuge haben eine begrenzte Transparenz – in der Regel eine einzelne Broadcast-Domäne oder VLAN. Das OptiView XG Netzwerkanalyse-Tablet kann zur Durchführung einer Erkennung von bis zu 30.000 Geräten in einem Subnetz außerhalb der Broadcast Domain konfiguriert werden, um die Erkennung auf außerhalb der Broadcast Domain oder lokaler VLAN-Grenzen und das gesamte Unternehmensnetzwerk und ferne Standorte und Benutzer aus aller Welt auszudehnen. Erstellen Sie aktuelle HTML- und PDF-Bestandsberichte zu Geräten im angeschlossenen Netzwerk sowie an fernen Standorten.

Um die Leistung an und von Remotestandorten zu testen, verwenden Sie die Funktion zur Überprüfung der Netzwerkleistung (siehe Anwendungsfall zum Netzwerktesten).

Analyse der Anwendungsinfrastruktur

Konsistente Anwendungsbereitstellung ist maßgebend für geschäftliche Unternehmungen. OptiView XG erleichtert die Erkennung und Analyse der grundlegenden Netzwerkinfrastruktur einer Anwendung. Auf diese Weise können Sie Netzwerkzustandsprobleme proaktiv angehen.

Beschleunigen Sie die Fehlerbehebung bei Netzwerk-Infrastrukturproblemen, indem Sie automatisch prüfen, ob Netzwerk-Services wie DHCP und DNS verfügbar sind und ordnungsgemäß funktionieren. Stellen Sie sicher, dass Zugriff auf Server- und Anwendungskonnektivität durch Öffnen festgelegter TCP-IPv4 und IPv6-Ports auf den Servern gewährleistet ist und als eine Kombination aus Netzwerklatenz und Laufzeit des Serververbindungsaufbaus berichtet wird. Stellen Sie durch Anzeigen der Ressourcen, wie z. B. Anzahl der Benutzer, Prozessor-, Speicher- und Festplattenauslastung sowie laufenden Diensten und Prozesse, sicher, dass Server effizient arbeiten.

Analyse der Anwendungsinfrastruktur

Erkennen und Testen über drahtlose Verbindungen

Durch die einzigartige Möglichkeit von OptiView XG, einen schnellen Erkennungsvorgang über eine WLAN-Verbindung durchzuführen verlieren Sie nie den Überblick, selbst wenn Sie sich an Ihrem Standort bewegen. Sie können die Verbindung zum Netzwerk trennen und darauf vertrauen, dass das Tablet Ihre kritischen Geräte über eine drahtlose Verbindung analysiert, selbst wenn Sie sich an einen anderen Standort begeben; zudem verlieren Sie keine Daten. Dies stellt eine perfekte Lösung für das Testen von Roaming-Übergaben dar.

VoIP- und Drahtlos-Geräterkennung

Das OptiView XG erkennt VoIP-Geräte, einschließlich Call Manager und IP-Telefone von Cisco®, Nortel®, Avaya® und Mitel®. Die Funktionen und Konfigurationen der Geräte können angezeigt werden, so dass der Anwender Konfigurationsprobleme während der VoIP-Einrichtung erkennen und beheben kann. Das OptiView XG erkennt und kategorisiert zudem drahtlose LAN-Controller, Lightweight Access Points (AP), intelligente Access Points und drahtlose Clients. Die Analyse liefert detaillierte Geräteinformationen für WLAN-Controller und LWAPs von Cisco, einschließlich des mit dem Controller verknüpften WLANs, der SSID-, Sicherheits- und QoS-Parametern, den kontrollierten LWAPs und dem verwendeten 802.11-Protokoll. Mit XG Version 12 können die Benutzer unmittelbar Karten ihrer drahtgebundenen und drahtlosen Infrastruktur generieren.

Erkennung der WLAN-Infrastruktur

IPv6-Erkennung

Das OptiView XG erkennt komplette IPv6-Netzwerk- und Gerätebestände und zeigt sie an, einschließlich Routern, Switches, drahtloser APs, DHCP6-Server und Hosts. Er ermöglicht es, aktive IPv6-Geräte im Netzwerk zu identifizieren sowie Geräte, die u. U. Probleme in Single-Stack-IPv6-Netzwerken haben. Router-Anzeigen werden analysiert und das OptiView XG zeigt detaillierte Routerinformationen und -einstellungen an. Anwendungen, die sowohl IPv4- als auch IPv6-Protokoll verwenden können, lassen sich leicht identifizieren.

Sie können Geräte mittels Tunnel-Mechanismen erkennen und die verwendeten Tunnel identifizierenen. Unerkannte oder unautorisierte Tunnel können ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen.

IPv6-Netzwerke, -Anwendungen und -Geräte

Ausführliche Echtzeit-Infrastruktur-Gerätanalyse beschleunigt die Fehlerbehebung

Detailgenaue Interface-Auslastung und -fehler in Echtzeit (Aktualisierung alle 30 Sekunden) zur Bestimmung, ob übermäßiger Verkehr die Ursache von Leistungsproblemen ist. Diese präzisien Daten werden für 24 Stunden erfasst. Die Interfaces lassen sich schnell nach I/F-Index, Auslastung, Broadcasts, Fehlern und Kollisionen sortieren.

Ausführliche Analyse

  • Tabellarische Anzeige aller Switch-Port-Konfigurationen, einschließlich der Identität jedes Hosts und deren Anschlusspunkte
  • Grafische Übersicht der Nutzung und Fehlerraten an jedem Switch-Port, um überlasteten oder fehlerhaften Ports auf einen Blick zu erkennen
  • Ermitteln Sie schnell, ob Leistungsprobleme auf Verbindungsgeschwindigkeit, falsche Duplex-Konfigurationen, Überlastung oder übermäßige Anzahl von Hosts an einem Port zurückzuführen sind.

Echtzeit-Multiport-Statistik für ausführliche Switch- und Router-Analyse

Erweiterte virtualisierte Rechenzentrumsanalyse

Mit voller Erfassungsrate der Übertragungsgeschwindigkeit für 1G- oder 10G-Verbindungen, Pfadanalyse und Netzwerkdiagrammen ist der OptiView XG jetzt schon ein leistungsfähiges Tool für Rechenzentren. Durch Hinzufügung von Diagnose und Ermittlung von Umgebungen, in denen Virtual Routing Redundancy Protocol (VRRP) und Cisco VSS genutzt werden, eignet sich OptiView XG jetzt noch mehr für virtualisierte Rechenzentren.

Zusätzlich zu HSRP unterstützt OptiView XG zudem VRRP, ein proprietäres Redundanzprotokoll zum Aufbau fehlertoleranter Standard-Layer 3-Gateways. OptiView XG zeigt an, welche Router für Redundanz und welche für den Stand-by-Modus konfiguriert sind, und informiert den Benutzer, wenn ein Failover stattgefunden hat.

Das VSS (Virtual Switching System) von Cisco ermöglicht die Konfiguration und den Betrieb von mehreren getrennten physischen Switches, als würde es sich um einen logischen Switch handeln. Die Kompatibilität von OptiView XG mit VSS ermöglicht es Technikern, die für diese Technologie spezifischen Problemen zu erkennen und zu diagnostizieren.

OptiView XG zeigt an, welche Schnittstellen für den VRRP-Stand-by-Modus konfiguriert sind

XG zeigt virtuelle Schnittstellen an und korreliert sie mit physischen Ports auf individuellen Switches

VLAN-Erkennung und -Analyse

Nachfolgende Informationen helfen Ihnen dabei zu erkennen, ob Verbindungsprobleme mit der VLAN-Konfiguration zusammenhängen:

  • VLANs, die am Switch konfiguriert sind
  • Interfaces, die Mitglieder der einzelnen VLANs sind
  • Bestimmung der Trunk- oder Uplink-Ports sowie des verwendeten Trunk-Protokolls
  • Identifizierung der Hosts der einzelnen VLANs

Erkennen von VLAN-Konfigurationen

Router- und WAN-Link-Analyse

Eine detaillierte Geräteanalyse erkennt Fehler im Router-ARP-Cache oder in der Routing-Tabelle und liefert Daten zur Verwaltung und Fehlerdiagnose kostenintensiver WAN-Links. --> WAN-Link-Konfiguration, eine grafische Darstellung der Auslastung und Fehlerraten sowie die Bestimmung spezifischer Fehlertypen bei ISDN-, Frame Relay-, T1/E1-, T3- und ATM-Verbindungen. Telnet und Webbrowser ermöglichen eine Neukonfiguration von Geräten direkt vom OptiView XG aus.

NETSCOUT MasterCare-Support

Unser Support-Plan bietet Ihnen exklusiven Service und technische Unterstützung rund um die Uhr. Melden Sie sich jetzt für unseren MasterCare-Support an und nutzen Sie die hervorragenden Privilegien, die Ihnen helfen, Ihre Investition in Ausrüstung von NETSCOUT zu schützen und zu verbessern. Dazu gehört unbegrenzte technische Unterstützung via Telefon oder über unser Web Support Center, rund um die Uhr, 7 Tage die Woche. Reparaturen für unter die Garantie fallende Geräte und Lieferung von Leihgeräten (soweit verfügbar) am nächsten Tag, um einen ununterbrochenen Service zu gewährleisten. Kostenlose Softwareaktualisierungen. Wir bieten Ihnen webbasierte Schulungen. Zugriff auf unsere umfangreiche Wissensdatenbank, die zahlreiche technische Artikel in Bezug auf Betrieb und Anwendung enthält. Einige Vorteile sind nicht in allen Ländern verfügbar.

Siehe enterprise.netscout.com/gold für weitere Informationen.

Für ausführlichere Informationen über OptiView XG siehe enterprise.netscout.com/xg

 
 
Powered By OneLink