Datenblatt: Visual Performance Manager und TruView Advanced MPLS Package (SKU 01654) | enterprise.netscout.com

Datenblatt: Visual Performance Manager und TruView Advanced MPLS Package (SKU 01654)

Transparenz im Netzwerk von Schicht 1 zu Schicht 7 mit Paketerfassung und durchgehenden SLA
Wichtige Funktionen
  • Proaktive Leistungsschwellwert SNMP-Benachrichtigung in Echtzeit
  • 1 Sekunden-Überwachung mit Stoßanalyse
  • Zwei Wochen Back-in-Time Netzwerkfehlerbehebung
  • Ein Jahr von täglichen, wöchentlichen und monatlichen WAN- und Site-Netzwerkberichten
  • Durchgehende Service Level Agreements (SLAs) nach Class of Service (CoS)
  • Physische Schicht eins-Transparenz durch automatische Anwendungserfassung auf dem Netzwerk
  • Paketerfassung auf Abruf, durch einen Auslöser oder nach Zeitplan
  • Klare Abgrenzung der Eignerschaft zwischen dem Telekommunikationsanbieter, Service Provider, dem Eigner des Customer Edge Routers und dem Eigner der Anwendung
  • Class of Service-Validierung und kontinuierliche Überwachung
  • Zeitsynchronisierungs-Ansichten über alle Stufen und Back-in-Time

Unternehmen ziehen bedeutende Werte aus der Implementierung von Fernzugrifftechnologien wie Bring Your Own Device (BYOD), Cloud, Virtual Desktop Infrastructure, VoIP, Video u IPv6. Jedoch beinhaltet die Kontrolle der Leistungen neuer Technologien bedeutende Herausforderungen, während begrenzte Bandweite und Konkurrenz mit kritischen Anwendungen erhebliche Hürden für die Anwendungsleistungen unter Verwendung der aktuellen Netzwerk-Infrastruktur darstellen.

Glücklicherweise bieten Visual Performance Manager™ und das TruView™ Advanced MPLS kosteneffektive Transparenz in die Netzwerkleistung an lokalen und entfernten Standorten. Mit dieser Lösung können IT-Manager die Bandbreitenausnutzung der Top Talkers identifizieren und gleichzeitig durchgehende SL mit einem Onsite-Paketerfassungs-Dienstprogramm auf Abruf für erweiterte Diagnose haben.

Das erweiterte MPLS-Paket kombiniert die folgenden zeitsynchronisierten Anwendungspakete:

  • Service-Zusammenfassung - proaktive anpassungsfähige Wartungszustand- und Echtzeit-SNMP-Ereignisse
  • Netzwerkfehlerbehebung - Echtzeit 1 Sekunden-Überwachung
  • Back-in-Time - zwei Wochen Fehlerbehebung und 1 Jahr Berichte
  • Datenverkehr-Erfassung - Paketsicherung, wenn Sie sie benötigen
  • Class of Service - Validierung der Class of Service-Einstellungen
Transparenz der physischen Schicht eins

Durch Kombinieren der oben genannten Pakete erhält der Benutzer Echtzeit- und historische Transparenz der physischen Schicht; was die Überprüfung ermöglicht, ob die vom Telekommunikationsanbieter installierte letzte Meile saubere Kupfer- oder Glasfaserkabel zu Ihrer Anlage installiert hat und wartet. Proaktive Veranstaltungen können erstellt werden, um den Teilenehmeranschluss sorgenfrei zu überwachen und den Eigner des Problems zu isolieren, weil die physische Schicht die Anwendungsschicht beeinflussen und eine langsame Endbenutzer-Rektionszeit verursachen kann.

Inline-Probe-Modell - Frontseite

Durchgehende Anwendungs-Transparenz nach Class of Service erzielen

Das erweiterte MPLS-Paket stellt die Anwendungen, die das Netzwerk, Citrix und nicht-Citrix passieren, automatisch fest und gibt Benutzern eine Gesamtansicht der Anwendungsausnutzung über das Netzwerk, einschließlich jeder CoS. Benutzer haben auch zeitsynchronisierte, bidirektionale Einsicht in die Leistungen jener Anwendungen und in die Bandweite, die sie pro Class of Service verbrauchen.

Inline-Probe-Modell - Frontseite

Class of Service-Validierung

Das erweiterte Visual Performance Manager MPLS-Paket erlaubt IT-Managern, schnell und einfach feststellen, ob die Class of Service den missionskritischen Echtzeit-VoIP-Datenverkehr mit der korrekten CoS-Einstellung im Type of Service-Feld (TOS) im IP-Vorsatz korrekt etikettiert, oder ob E-Mail mit dem VoIP-Datenverkehr eingestuft wird. Gut für E-Mail, schlecht für VoIP.

 

Durch Erfassung der Referenzwerte für Netzwerkausnutzung und Verständnis der Kapazitätsanforderungen, können Unternehmen die korrekte Bandweite für entfernte Sites für jede Class of Service zur Verfügung stellen. Und wenn Unternehmen neue Anwendungen einsetzen, hilft ihnen die Lösung, eine ausreichende Bandbreite für neue Implementierungen einzuplanen und dabei die Kapazität zur Unterstützung existierender kritischer Anwendungen zu bewahren. Netzwerkverkehr, der kein Class of Service-Tag hat, wird auch identifiziert.

Inline-Probe-Modell - Frontseite

Anwendungsleistung- Fehlerbehebung

Durch die Bereitstellung eingehender Transparenz in geläufigen Anwendungsprotokollen einschließlich Citrix ICA, können die Benutzer mit der Anwendung mögliche Anwendungsleistungsprobleme identifizieren und feststellen, ob diese Probleme auf einem durchgehenden Netzwerk-Problem durch den MPLS-Versorger, an Teilnehmeranschluss-Problemen an einem Ende, an der Bandbreite, an Stoß oder an falsch klassifizierten CoS-Einstellungen beruhen. Die Diagnose dieser Probleme ist gewöhnlich sehr schwierig, ohne Echtzeit- und historische Transparenz in Netzwerk- und Anwendungsleistungen.

Das erweiterte MPLS-Paket stellt SLA von Site zu Site innerhalb eines verbindungslosen MPLS-Netzwerks zur Verfügung. Diese Werte validieren, ob der Dienstleister ihre Netzwerk-SLAs über das WAN von jeder beliebigen Stelle mit dem erweiterten MPLS-Paket erfüllt.

Die Werte mit Echtzeitleistungskontrolle von proaktiven SNMP-Veranstaltungen umfassen:

  • Verfügbarkeit nach Class of Service von Site zu Site
  • Paket-Anlieferungsverhältnis, wie durch tatsächlichen Kunden-Datenverkehr, nicht synthetischen Datenverkehr definiert.
  • Round Trip Delay nach Class of Service
 
Inline-Probe-Modell - Frontseite

Auswirkung von anderen Anwendungen messen

Eine Vielzahl anderer Verkehrsarten, einschließlich nicht-Citrix Anwendungen, Würmer und Viren und nicht autorisierte Anwendungen wie Peer-to-Peer-Filesharing kann einen Stoß auf dem Netzwerk verursachen, den eine Ping- und Abfragelösung nie sieht. Infolgedessen fordern Benutzer eingehende Transparenz in Netzwerkleistung mit 1 Sekunde-Transparenz. Benutzer können die schwachen Anwendungsleistungen schnell feststellen aufgrund der unzulänglichen Bandbreite und feststellen, ob die CoS-Einstellungen korrekt arbeiten in Datenstau-Zeiten in Echtzeit oder Back-in-Time, wenn ein Problem vor 10 Tagen aufgetreten ist.

Inline-Probe-Modell - Frontseite

Traffic Capture

Der „erweiterte“ Teil der Software ermöglicht die Nutzung der Paketsicherung in Echtzeit nach Bedarf. Sobald ein Ereignis mittels der proaktiven Leistungs-Ereignisse isoliert ist, die auf Muster über die letzten zwei Wochen mit Back-in-Time untersucht wurden, kann eine Erfassung, für erweiterte Fehlerbehebungsanalyse ausgelöst oder gefiltert werden. Ob Sie die IP-Adresse eines Telefons isolieren wollen, um den gesamten Gesprächs-Datenverkehr zu sehen oder eine Anwendung oder einen Server, der einen Service unterstützt: Die Pakete sind immer für Sie verfügbar, wenn Sie die Grundursache beheben.

Traffic Capture
Die Details: SKU 01654 Erweitertes MPLS-Paket

Das erweiterte MPLS-Paket umfasst Service-Zusammenfassung, Netzwerkfehlerbehebung, Back-in-Time, Datenverkehr-Erfassung und Class of Service innerhalb einer der Analysis Service Element (ASE) -Hardwarekomponenten oder auf einer virtuellen Instanz der Software innerhalb VmWare, Riverbed RSP oder Cisco SRE-Karten.

  Erweitertes MPLS-Paket
(SKU 01654)
Erweitertes MPLS mit Anwendungsintegrität
(SKU 01849)
Erweitertes MPLS mit VoIP-Integrität
(SKU 01923)
OmniPoint-Element
(SKU 02224)
OmniPoint
(SKU 02226)
Umfasst die Dienstübersicht
Netzwerkfehlerbehebung
(SKU 01611)
Back-in-Time
(SKU 01612)
Class of Service (CoS)
(SKU 01614)
Traffic Capture (optional) (SKU 01613)
AppFlows
(SKU 01837)
 
AppSummary*
(SKU 01838)
 
VoIP**
(SKU 01920)
     

*AppsIntegrity ist die Kombination von AppFlows und AppSummary. AppSummary erfordert AppFlows.

** VoIP-Softwaremodul mit OmniPoint nur verfügbar auf Analysis Service Elements


Was ist TruView und Visual Performance Manager?

TruView und Visual Performance Manager sind flexible, skalierbare Lösungen, die den größten Unternehmen, Betreibern und Anbietern von gemanagten Services helfen, die Kosten des Leistungsmanagements zu senken, den Umsatz zu steigern und die Ausnutzung der vorhandenen Anlagegüter zu optimieren. Dies wird erreicht, indem man IT-Organisationen ermöglicht, sich zu einer Quelle des Wettbewerbsvorteils anstatt einer Kostenstelle zu entwickeln, indem sie benötigte Einsichten in einem zentralisierten Integrationspunkt zur Handhabung von Anwendungen, VoIP-Netzwerk und Serverleistung über ein komplettes Netzwerk zur Verfügung stellen.

Software-Wartung

Jede Hardware ASE wird entfernt vom TruView oder vom Visual Performance Manager verwaltet. Die Wartung ist abhängig vom erworbenen Software-Modul. Für ausführlichere Wartungsinformation wenden Sie sich an Inside Sales unter der unten angeführten Nummer.

Professioneller Service

Professionelle Dienstleistungen sind für die Installierung, Wartung und das Anpassen Ihrer Lösung  für ASE-Hardware und TruView und Visual Performance Manager verfügbar. Für ausführlichere professionelle Dienstleistungsinformationen, siehe www.netscout.com/professionalservices.

Bestellinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.netscout.com.

 
 
Powered By OneLink