ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR PROFESSIONAL SERVICES | enterprise.netscout.com

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR PROFESSIONAL SERVICES

DIE GÜLTIGKEIT DIESER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR PROFESSIONAL SERVICES („VEREINBARUNG“) SETZT MIT DER VORAUSZAHLUNG VON GUTSCHRIFTEN UND AUSFÜHRUNG DER ENTSPRECHENDEN LEISTUNGSBESCHREIBUNG ODER DER ANNAHME EINES ANGEBOTS, DAS DIE BEZUGNAHME AUF DIESE VEREINBARUNG EINSCHLIESST, EIN. ALLE VERWEISE AUF DEN „KUNDEN“ BEZIEHEN SICH AUF DEN KUNDEN PER DEFINITION IN EINER ENTSPRECHENDEN LEISTUNGSBESCHREIBUNG ODER EINEM ENTSPRECHENDEN ANGEBOT.

DIESE VEREINBARUNG LEGT DIE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FEST, UNTER DENEN KUNDEN FLUKE NETWORKS ZUR AUSFÜHRUNG BESTIMMTER PROFESSIONELLER DIENSTLEISTUNGEN („SERVICES“) AUF PROJEKTBASIS GEMÄSS EINER LEISTUNGSBESCHREIBUNG („SOW“) ODER EINES ANGEBOTS FÜR EINEN DIENST, DER IN EINER STANDARD-SERVICEBESCHREIBUNG VON FLUKE NETWORKS ENTHALTEN IST; BEAUFTRAGEN.

1. DIENSTLEISTUNGEN
NETSCOUT erbringt die in einem SOW oder einer Standard-Servicebeschreibung beschriebenen Leistungen, in dem/der auch die Beziehungen zwischen den Parteien bezüglich eines spezifischen Projekts definiert werden. Eine Standard-Servicebeschreibung erfordert kein SOW. Jedes SOW (i) wird von den Parteien unterzeichnet; (ii) schließt diese Vereinbarung per Referenz ein und (iii) legt die relevanten Business-Parameter fest, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Preise, Bezahlung, Kostenerstattung und eine detaillierte Beschreibung der zu erbringenden Dienstleistungen. Zusätzliche oder widersprüchliche rechtliche Geschäftsbedingungen können nur durch ausdrückliche Änderung dieser Vereinbarung mit Unterzeichnung von bevollmächtigten Vertretern beider Parteien hinzugefügt werden, auch wenn sie nur auf ein SOW zutreffen.

2. LAUFZEIT UND KÜNDIGUNG.
A. Laufzeit; Überleben. Die Laufzeit dieser Vereinbarung beginnt entweder mit dem Zeitpunkt der Ausführung eines anwendbaren SOW oder, im Falle einer Standard-Servicebeschreibung, mit dem Erhalt und der Annahme einer Bestellung für Beratungs- und Trainings-Credits und bleibt in Kraft, soweit sie nicht wie unten angegeben beendet wird. Die jeweiligen Verpflichtungen der Vertragsparteien aus diesem Vertrag, die naturgemäß über die Kündigung oder den Ablauf des Vertrags hinaus fortgesetzt würden, werden über die Kündigung oder den Ablauf hinaus fortbestehen, einschließlich aber nicht beschränkt auf Abschnitte 2, 3, 4, 5, 6 b, und 7 bis 12. Eine Kündigung dieser Vereinbarung oder eines SOW wird keine der Vertragsparteien an der Wahrnehmung anderer möglicher Abhilfemaßnahmen, einschließlich Unterlassungsansprüche hindern, noch entbindet eine derartige Beendigung den Kunden von seiner Verpflichtung zur Vorauszahlung von Credits, die zur Zahlung aller Gebühren und Kosten für alle bis zum Zeitpunkt der Kündigung ausgeführten Dienste erforderlich sind, einschließlich aller mit solchen Diensten verbundenen Leistungen.

B. Kündigung wegen Verletzung. Jede Partei kann die andere über eine Verletzung einer materiellen Bestimmung dieser Vereinbarung und oder einer geltenden Leistungsbeschreibung durch eine schriftliche Mitteilung benachrichtigen. Der Empfänger hat dreißig (30) Tage vom Datum des Benachrichtigungseingangs zur Behebung des Missstands. Wenn der Empfänger der Mitteilung nicht innerhalb dieses Zeitraums dem Missstand behebt, dann hat der Absender der Mitteilung die Option, eine schriftliche Kündigung der geltenden Leistungsbeschreibung(en) oder der Vereinbarung zu senden, wenn die Verletzung mehrere SOW betrifft, und diese Benachrichtigung wird nach Erhalt wirksam.

3. GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE.
A. Eigentumsrecht Der Kunde ist der Eigner aller Urheberrechte an schriftlichen Berichten, Analysen und anderen Arbeitspapieren die von NETSCOUT im Zuge der Dienstleistungen speziell für Kunden erstellt werden, vorbehaltlich der kompletten Vorausbezahlung für Beratungs- und Training-Credits im Rahmen des/der entsprechenden SOW oder Standard-Servicevereinbarung und vorbehaltlich der Rechte von NETSCOUT an dem darin enthaltenen zugrunde liegenden oder von NETSCOUT zum Erbringen der Leistungen verwendeten geistigen Eigentum.

B. Erteilung der Lizenz Vorbehaltlich der Bedingungen dieses Vertrags, gewährt NETSCOUT seinen Kunden weltweite, nicht ausschließliche, nicht übertragbare, nicht unterlizenzierbare, dauerhafte, unwiderrufliche (Ausnahme: Paragraph 3(C)) Rechte zur Nutzung und zum Kopieren von Materialien, die von NETSCOUT beim Erbringen der Leistungen zur Verwendung seitens des Kunden gemäß der geltenden SOW bereitgestellt werden. Die vorstehende Lizenz schließt die allgemein verfügbaren Produkte von NETSCOUT aus, die separaten Lizenz-Vereinbarungen unterliegen.

C. Vorbehalt von Rechten. NETSCOUT behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich in diesem Vertrag dem Kunden gewährt werden. Wenn nicht ausdrücklich anders dargelegt, darf nichts hierin folgendermaßen interpretiert werden: (1) dass eine empfangende Partei direkt oder indirekt Rechte oder Eignerschaft an den geistigen Eigentumsrechten in den Dienstleistungen oder Materialien einer bereitstellenden Partei erhält, oder (2) das eine derartige bereitstellende Partei Dienste oder Materialien entwickelt, vermarktet, lizenziert, modifiziert oder anderweitig frei nutzt, die den unter dieser Vereinbarung geleisteten Dienstleistungen oder Materialien ähnlich oder verwandt sind. Der Kunde erkennt das Recht von NETSCOUT an, vom Kunden bereitgestellte Materialien ausschließlich zum Nutzen des Kunden im Zusammenhang mit Leistungen im Rahmen dieser Vereinbarung zu verwenden.

4. VERTRAULICHKEIT.
A. Es ist möglich, dass die Parteien vertrauliche Informationen offenlegen, wie zum Beispiel Informationen bezüglich neuer Produkte vor Produkteinführung, Preisgestaltung und Rabattpläne, Marketing und andere Business-Pläne, technische Informationen, Zeichnungen, Schaltpläne und finanzielle und andere Geschäftsunterlagen sowie Betriebsgeheimnisse („proprietäre Informationen“). Beide Parteien werden ihr Personal anweisen, dass alle derartigen Informationen, die im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung erhalten werden, die nicht zuvor bekannt sind oder anderweitig weiter unten in diesem Abschnitt über vertrauliche Informationen ausgeschlossen sind, proprietäre Informationen sind, die innerhalb jeder Partei nur auf Bedarfsbasis offengelegt und nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen. Der Empfänger solcher proprietären Informationen wird diese mit der gleichen Sorgfalt, aber nicht weniger als mit einem angemessenen Maß schützen, wie der Empfänger die eigenen vertraulichen Informationen schützt. Die offenlegende Partei wird jedes Dokument oder jeden proprietäre Informationen enthaltenen Gegenstand auffällig mit einem Hinweis markieren, dass die Informationen von der offenlegenden Partei als proprietär betrachtet werden und nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen. Geistiges Eigentum, das vertraulich in einer nicht schriftlichen Form weitergegeben wird, muss in einem Folgedokument innerhalb einer angemessenen Frist, die zwei Wochen nicht überschreiten sollte, protokolliert werden. Die Verpflichtung zur Einhaltung der Vertraulichkeit verfällt nicht automatisch falls Informationen nicht als vertraulich oder geschützt gekennzeichnet werden, sofern es in angemessenem Maße erkenntlich ist, dass es sich um vertrauliche oder geschützte Informationen handelt. Derartige offengelegte oder erhaltene Informationen sind automatisch als vertraulich und geschützt zu betrachten.

B. Der Begriff „Geschützte Informationen“ bezieht die allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Vereinbarung ein. Der Begriff „Geschützte Informationen“ bezieht keine Informationen ein, die (1) öffentlich bekannt sind oder sich ohne Verschulden der Partei, die die geschützten Informationen erhalten hat, an die Öffentlichkeit gelangen, (2) aufgrund bestehender Gesetze oder Vorschriften offengelegt wurden oder (3) der empfangenden Partei rechtmäßig ohne Einschränkungen offengelegt wurden. Die Verpflichtung zum Schutz der geschützten Informationen, mit Ausnahme der Geschäftsgeheimnisse, überdauert diese Vereinbarung für drei Jahre nach dem Datum der Offenlegung an die empfangende Partei. Die Verpflichtung zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen überdauert diesen Vertrag auf unbestimmte Zeit.

C.Öffentlichkeitsarbeit. Beiden Vertragsparteien ist es nicht gestattet, ohne die vorherige schriftliche Genehmigung der anderen Partei Veröffentlichungen, Pressemitteilungen, Marketingmaterialien oder andere Veröffentlichungen oder öffentliche Ankündigungen zu machen oder zu veranlassen, die sich auf diese Vereinbarung oder ein SOW in Verbindung mit dieser Vereinbarung beziehen.

5. VORAUSZAHLUNG - BEGRIFFE.
Der Kunde erwirbt Credits für Beratung und Training durch eine vor professionellen Dienstleistungen eingesendete Bestellung. Die Credits verfallen ein Jahr nach dem Kaufdatum. Ein (1) Credit kann eingelöst werden für $100,00  USD von NETSCOUT Listenpreis für Consulting oder Ausbildungs-Dienstleistungen. Guthaben können auch für Reisekosten und Spesen für ein Engagement verwendet werden, falls erforderlich.

6. GARANTIE.
A. Garantie NETSCOUT verpflichtet sich, die Dienstleistungen in professioneller Weise gemäß allgemein anerkannter Branchenstandards durchzuführen. Der Kunde ist verpflichtet, NETSCOUT von der Nichterfüllung der Dienstleistungen innerhalb von zehn (10) Tagen nach der Leistung der Dienste zu benachrichtigen. Die gesamte Haftung von NETSCOUT und das ausschließliche Rechtsmittel des Kunden für eine Nichterfüllung der Dienstleistungen von NETSCOUT besteht darin, dass NETSCOUT nach eigener Wahl (i) angemessene Mittel einsetzt, um eine derartige Nichterfüllung zu korrigieren bzw. (ii) den geltenden SOW oder die Bestellung storniert und den Betrag in der Höhe rückerstattet, der dieser Nichterfüllung entspricht.

B. Haftungsausschluss und Ausschlüsse. Soweit nicht ausdrücklich in Abschnitt 6(A) oben anders dargestellt, leistet NETSCOUT (einschließlich deren Lieferanten, Zulieferer, Mitarbeiter und Agenten) Dienstleistungen „Wie besehen“ und macht keine anderen ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien, schriftlich oder mündlich, UND ALLE ANDEREN GARANTIEN SIND AUSDRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT AUSSCHLIESSLICH, DIE IMPLIZIERTEN GARANTIEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, TITEL UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER, UND JEGLICHER GARANTIE ENTSTEHEND DURCH SATZUNG, GESETZLICHE KRAFT , GESCHÄFTSVERLAUF ODER LEISTUNG ODER HANDELSBRÄUCHEN.

7. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG.
A. Beschränkung auf direkte Schäden. DIE GESAMTHAFTUNG VON FLUKE NETWORKS (EINSCHLIESSLICH DER HAFTUNG JEDES LIEFERANTEN, SUBUNTERNEHMERS, MITARBEITERS ODER VERTRETERS VON FLUKE NETWORKS), UND DES KUNDEN EINZIGER UND AUSSCHLIESSLICHER ANSPRUCH AUF AUSGLEICH GLEICH WELCHER ART ENTSTEHEND AUS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DIENSTLEISTUNGEN, IST BEGRENZT AUF DEN VOM KUNDEN AN FLUKE NETWORKS FÜR DEN SPEZIFISCHEN SERVICE BEZAHLTEN PREIS AUF DEN DERARTIGE ANSPRÜCHE GESTELLT WERDEN.

B. Kein mittelbarer Schadensersatz. AUSGENOMMEN ANSPRÜCHE BEZÜGLICH EINER VERLETZUNG DER EIGENTUMSRECHTE VON FLUKE NETWORKS (EINSCHLIESSLICH VON ERTEILT DARUNTER ERTEILTEN LIZENZEN) LEHNEN FLUKE NETWORKS (EINSCHLIESSLICH LIEFERANTEN, ZULIEFERER, MITARBEITER UND AGENTEN VON FLUKE NETWORKS) (i) JEGLICHE HAFTUNG DEN KUNDEN GEGENÜBER AB FÜR ALLE SPEZIELLE, FOLGE-, EXEMPLARISCHE, ZUFÄLLIGE ODER INDIREKTE SCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT AUSSCHLIESSLICH VERLUST VON GEWINN, UMSATZ, DATEN UND/ODER GEBRAUCH), SELBST WENN FLUKE NETWORKS VON DER MÖGLICHKEIT IN KENNTNIS GESETZT WURDE; UND (ii) KEINE DER PARTEIEN WIRD EINEN AUF EINER DIENSTLEISTUNG BASIERENDEN ANSPRUCH STELLEN; DER MEHR ALS ACHTZEHN (18) MONATE NACH DER DIENSTLEISTUNG EINTRITT.

8. AUSFUHRBESTIMMUNGEN. Der Verkauf von Produkten; Software, Technologie und Dienstleistungen von Fluke ist vorbehaltlich und abhängig von der Konformität mit den Vorschriften der U.S. Export Administration. Dem Kunden ist nicht gestattet, die Produkte; Software, Technologie und Dienstleistungen zu exportieren oder reexportieren, es sei denn, dies ist ausdrücklich durch die Gesetzgebung der Vereinigten Staaten und der Gerichtsbarkeit, in der die Produkte, Software, Technologie und Dienstleistungen erworben wurden, gestattet. Insbesondere, aber ohne Einschränkung, dürfen die Produkte, Software, Technologie und Services nicht wie folgt exportiert oder reexportiert werden: (i) in (oder an einen Staatsangehörigen oder Einwohner von) jedem US-Embargo-Land wie Kuba, Iran, Nordkorea, Sudan, Syrien oder anderen Ländern, die von Zeit zu Zeit aus Antiterror-Gründen unter die US-Ausfuhrbeschränkungen fallen oder mit denen US-Bürger generell keine finanziellen Transaktionen eingehen dürfen oder (ii) an Entitäten, die auf der Liste des US-Finanzministeriums von speziellen Staatsangehörigen verzeichnet sind. Gebrauch, Verkauf, Wiederausfuhr, Anlieferung oder Übertragung, direkt oder indirekt, der hierin beschriebenen Gegenstände, in oder zu allen möglichen Tätigkeiten bezüglich des Designs, der Produktion, der Verwendung oder das Ansammeln von Waffen chemischer, biologischer oder nuklearer Waffen oder Flugkörper ist streng verboten.

9. MITTEILUNGEN. Mitteilungen, die Rahmen dieser Vereinbarung und/oder jedem damit eingegangenen SOW zulässig oder erforderlich sind, müssen in schriftlicher Form verfasst werden und gelten als übergeben, bei (i) persönlicher Ablieferung; (ii) bei Lieferung durch Express-Kurier mit schriftlicher Empfangsbestätigung; (iii) bei Sendung per Einschreiben mit Zustellnachweis; (iv) bei Fax-Übertragung mit Empfangsbestätigung; oder (V) bei Sendung per E-Mail mit Empfangsbestätigung. Mitteilungen sind zu richten an die Adresse, Fax-Nummer oder E-Mail-Adresse, die in der SOW oder Bestellung angeführt sind.

10. UNABHÄNGIGE AUFTRAGNEHMER.
Die Parteien vereinbaren, dass sie bei der Erfüllung dieses Vertrags unabhängige Vertragspartner sind. Nichts in diesem Dokument soll so ausgelegt werden, dass eine der beiden Parteien als Agent der anderen Partei für einen beliebigen Zweck dient, und keine der Parteien wird die andere Partei an einen Vertrag oder die Leistung einer Verpflichtung binden oder eine solche Bindung versuchen oder Dritten den Anschein vermitteln, dass sie das Recht hat, im Namen der anderen Partei verbindliche Verpflichtungen einzugehen.

11. VERSICHERUNG. NETSCOUT wird während der Laufzeit dieser Vereinbarung einen Haftpflichtversicherungsschutz von $2 Millionen USD für jeden Schadensfall und $5 Millionen USD im Aggregat unterhalten, dessen Deckung sich auf die in dieser Vereinbarung einbezogenen Leistungen erstreckt. Die Kfz-Haftpflichtversicherungs-Deckung beträgt $3 Millionen USD. Arbeiterunfallversicherung mit Leistungen entsprechend der Gesetzgebung der Lokalitäten, in denen die Dienstleistungen ausgeführt werden sollen, sowie Arbeitgeber-Haftpflichtversicherung in Höhe der gesetzlichen Grenzen. In Ländern, in denen die Arbeiterunfallversicherung über ein staatliches System geführt wird, wird NETSCOUT für eine Überbrückungs-Versicherung mit einer Grenze von mindestens $500.000 USD je Unfall oder Krankheit sorgen.

12. SONSTIGES: Diese Vereinbarung und alle Leistungsbeschreibungen, die im Rahmen dieser Vereinbarung eingegangen werden, (i) stellen die vollständige Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Gegenstand dar und (ii) können nur schriftlich mit Unterzeichnung von bevollmächtigten Vertretern beider Parteien geändert werden. Außer für die Zahlung der Gebühren haftet keine der Parteien unter dieser Vereinbarung oder jedem SOW für einen Fehler oder Verzögerungen bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen im Rahmen dieser Vereinbarung aufgrund höherer Gewalt wie Streiks, Unruhen, Revolution, Terrorismus, Feuer, Naturkatastrophen, Krieg, Regierungsmaßnahmen oder sonstige Ursachen, die außerhalb der Kontrolle der betreffenden Partei sind. NETSCOUT lehnt jede Verantwortung unter dieser Vereinbarung oder jedem SOW aufgrund Unterlassung oder Verzug bei der Erfüllung von Verpflichtungen im Rahmen dieser Vereinbarung ab, die durch das Versagen des Kunden entstehen, zeitnahen Zugriff auf Anlagen, Raum, Stromversorgung, Dokumentation, Netzwerke, Dateien, Software und Personal des Kunden bereitzustellen, die für NETSCOUT erwartungsgemäß zur Erfüllung der Verpflichtungen erforderlich sind. Keine der Parteien kann diese Vereinbarung, ohne schriftliche Zustimmung der anderen Partei einer getrennten juristischen Person abtreten. Keine der Parteien kann eine solche Zustimmung unangemessen zurückhalten oder verzögern; unter Voraussetzung jedoch, dass eine solche schriftliche Einwilligung nicht erforderlich ist, wenn (i) eine der Parteien diese Vereinbarung einer getrennten Partei übereignet im Zusammenhang mit einer Fusion, einer Übernahme oder Verkauf aller oder der meisten Teile ihrer Bestände mit oder an diese getrennte Einheit, es sei denn, die aus der Fusion, der Übernahme oder dem Verkauf entstehende Entität ist ein direkter Konkurrent der anderen Partei. Nichts in dieser Vereinbarung enthält eine Einschränkung der Rechte von NETSCOUT ihre Rechte zum Empfangen und Einholen von Bezahlungen zu übertragen. Alle Bedingungen einer Bestellung oder eines ähnlichen vom Kunden bereitgestellten Dokuments, einschließlich aber nicht beschränkt auf darauf vorgedruckte Bedingungen und/oder einen SOW, sind hiermit null und nichtig und rechtlich unwirksam. Ein Verzicht gilt nicht als Verzicht auf einen vorherigen oder nachfolgenden Verzug im Rahmen dieser Vereinbarung. Wenn ein Teil dieser Vereinbarung und/oder eines darunter angenommenen SOW als nicht durchsetzbar bestimmt wird, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

13. ANWENDBARES RECHT. Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen von Washington und die Parteien akzeptieren unwiderruflich die ausschließliche Zuständigkeit der Gerichte des Staates Washington und, sofern Bundesgerichtsbarkeit zutrifft, des United States District Courts für den Western District Washington.

DIE VERTRAGSPARTEIEN VEREINBAREN, FÜR ALLE ANSPRÜCHE ODER KLAGEGRÜNDE, DIE AUF DIESER VEREINBARUNG BASIEREN ODER DARAUS ENTSTEHEN; AUF IHRE RECHTE AN EINEM GESCHWORENENVERFAHREN ZU VERZICHTEN.

 
 
Powered By OneLink