Datenblatt: T1 CSU/DSU-ASE-Modell 807-112 SKU 01805 Teilenummer 3510964 | enterprise.netscout.com

Datenblatt: T1 CSU/DSU-ASE-Modell 807-112 SKU 01805 Teilenummer 3510964

Wichtige Funktionen

  • Unterstützt TruView™ und Visual Performance Manager™
  • Unterstützt IP-Transport- und OmniPoint-Software
  • Unterstützung der neuesten Stromausfallmitteilungen für Remote-Stellen
  • Unterstützung von Ethernet-Proxy-Verbindungen zum Kunden-Edge-Router
  • Die Funktion „Last Mile Keep Alive“ stellt bei einem Router-Ausfall 100% Verfügbarkeit und Fehlerisolierung bereit
  • Konfigurierbar für IPV4- oder IPV6-Management und Überwachung
  • Fähigkeit für Inband- und LAN-Management
  • Proaktive Echtzeit-SNMP-Ereignisse mit Ereignisweiterleitung
  • Ununterbrochene 1 Sekunden-Überwachung mit Stoßanalyse
  • Layer1 bis 7 automatische Feststellung und Analyse
  • Grundlinien für Server- und Anwendungsreaktionszeit und Alarme
  • 60 Gleichzeitige VoIP-Anrufe mit MoS-Werten
  • 155 Site-to-Site SLA-Metrik pro CoS
  • Feststellung von unkontrollierten Anwendungen
  • On-Demand-Remotepaketerfassung nach Bedarf

T1 CSU/DSU-ASE mit DSX-1, Drop-and-Insert und Modem

Das TruView™ und Visual Performance Manager™ CSU/DSU-ASE wird auf einer T1-Anschlussleitung am Übergabepunkt zwischen Provider-Netzwerk und Kundeneinrichtungen eingesetzt. Es unterstützt volle und fraktionierte (FT1) T1-Netzwerke und bietet Konnektivität durch V.35 sowie zusätzliche DSX-1 (digitales Verbindungssignal)-Schnittstellen, um TruView und Visual Performance Manager mit Statistiken in Echtzeit und historisch zu versorgen.

Unterstützt IP-Transport- und OmniPoint-Software für den Einsatz in Netzwerken, die IP-Switching verwenden.

Die ASE Drop-and-Insert-Funktion bietet einen sekundären DSX-1-Port, der vor Ort an eine private Nebenstellenanlage angeschlossen werden kann. T1-Zeitschlitze können für einen PBX auf dem gleichen verbindungstragenden Datenverkehr segmentiert werden. (Siehe Abbildung.) Das ASE-interne Modem lässt Benutzer eine Fernsprechverbindung zur Verwaltungsschnittstelle des ASE oder eine Durchgangsverbindung über die serielle Schnittstelle herstellen.

Modell 807-0112

T1-CSU/DSU Modell 807-0112 Vorderansicht

T1-CSU/DSU Modell 807-0112 Rückansicht


Position im Netzwerk

T1-CSU/DSU Modell 807-0112 Position im Netzwerk

 
Technische Daten des T1 CSU/DSU-ASE-Modell 807-0112 SKU 01805 Teilenummer 3510964
Allgemein Abmessungen 8,16" (20,7 cm) x 9,0" (22,8 cm) x 1,62" (4,1 cm) Plastikgehäuse mit interner Stromversorgung
Gewicht 945 g
Datendurchsatz 1,544 Mbps synchron
Timing-Modus Extern abgeleitet vom T1-Netzwerk oder der DSX-1-Schnittstelle, oder intern vom ASE
Umgebung Betriebstemperatur 0 bis +40 °C
Lagertemperatur -20 bis +55 °C
Mindestabstand Mindestens 3" (7,62 cm) an allen Seiten
Relative Luftfeuchtigkeit (Betrieb/Lagerung) 10 % bis 90 % nicht-kondensierend
Stromversorgung Eingang 100 bis 120 VAC
Frequenz 50/60 Hz,
Eingangsstromstärke 0,5 A
T1-Netzwerkschnittstelle Übertragungsgeschwindigkeit 1,544 Mbps ±50 bps synchron
Leitungsformat AMI oder B9ZS Leitungskodierung
Framing ESF oder D4 Rahmenformate
ESF-FDL ANSI T1.403, AT&T TR54016, beide oder keines
Eingangssignal 0 dB bis -36 dB
Ausgangssignal 0, -7,5 dB, -15 dB, -22,5 dB LBO
Impulsdichte AT&T 62411
Steckverbinder Modulare 8-polige Buchse – USOC: RJ48C
Timing Schleife, DSX-1 oder intern
Kanalansteuerung 1 bis24Kanäle in jeder Kombination
DTE-Netzwerkschnittstelle (Datenport) Konfiguration DCE für die Verbindung mit DEE
Daten- und Taktraten ITU-T V.35
Signalisierungsraten UVP RS-232 (ITU-T V.28)
Datenraten 56 kbps x N oder 64 kbps x N (N = 1 bis 24)
HDLC-Umstellung Auswählbare V.35-Datenumstellung
Übertrage Zeiterfassungsbasis Netzwerkgewählte Quellen-Zeiterfassung
Empfange Zeiterfassungsbasis SCT, umgekehrtes SCT, SCTE
Empfange Verbindungsdaten unzulässig RLSD, CTS
Steckverbinder Weibliches 34-pin V.35 Verbindungsstück
DSX-1-Schnittstelle Übertragungsgeschwindigkeit 1,544 Mbps ±50 bps
Leitungsformat AMI oder B8ZS
Framing ESF oder D4 (SF)
Eingangssignal -1 dB bis -11 dB
Leitungsentzerrung 0 ft, 133 ft, 266 ft, 399 ft, 533 ft, 655 ft
Steckverbinder RJ-45:
Kanalansteuerung 1 bis24Kanäle in jeder Kombination
Schnittstelle für seriellen Port Technische Daten 19200 oder 9600 bps Baudrate, 8 Datenbits keine Parität, 1 Stoppbit, elektrisches Format EIA RS-232 DTE, RJ-45
Ethernet-10/100BaseT-Schnittstelle Bitrate 10 oder 100 Mbps
Steckverbinder Modularer 8-poliger Jack: RJ-48
Modem Technische Daten RJ11-Stecker, max. 14.400 bps Verbindungsgeschwindigkeit, entspricht Standards nach FCC Teil 68 und IC-CS03, Compliance in USA und Kanada

Was sind ASEs?

ASEs (Analysis Service Elements) sind Geräte für die Datenerfassung und die Überwachung des Leistungsverhaltens des Netzwerks, die in einem WAN oder LAN als Bestandteil der Systeme TruView und Visual Performance Manager eingesetzt werden. ASEs bieten tiefgreifende Echtzeit- und historische Einsicht in die Leistung einer Anwendungsinfrastruktur. Die von ASEs erfassten Daten werden im VPM-Server gespeichert und von der Webportalschnittstelle angezeigt und analysiert.

Als Service Level Management-Tool zeigen die ASEs an, ob Service Level erfüllt werden, weisen mit Warnungen bereits auf die ersten Anzeichen einer Serviceverschlechterung hin und senden Alarme, wenn die Service Level nicht erfüllt werden.

Was ist TruView und Visual Performance Manager?

TruView und Visual Performance Manager sind flexible, skalierbare Lösungen, die den größten Unternehmen, Betreibern und Anbietern von gemanagten Services helfen, die Kosten des Leistungsmanagements zu senken, den Umsatz zu steigern und die Ausnutzung der vorhandenen Anlagegüter zu optimieren. Dies wird erreicht, indem man IT-Organisationen ermöglicht, sich zu einer Quelle des Wettbewerbsvorteils anstatt einer Kostenstelle zu entwickeln, indem sie benötigte Einsichten in einem zentralisierten Integrationspunkt zur Handhabung von Anwendungen, VoIP-Netzwerk und Serverleistung über ein komplettes Netzwerk zur Verfügung stellen.

Hardware-Support

Erweiterte ASE Hardware-Garantieprogramme sind verfügbar zur Maximierung der Investition in TruView und Visual Performance Manager. Weitere Garantieinformationen finden Sie unter www.netscout.com.

Software-Wartung

Jede Hardware ASE wird entfernt vom TruView oder vom Visual Performance Manager verwaltet. Die Wartung ist abhängig vom erworbenen Software-Modul. Für ausführlichere Wartungsinformation wenden Sie sich an Inside Sales unter der unten angeführten Nummer.

Professioneller Service

Professionelle Dienstleistungen sind für die Installierung, Wartung und das Anpassen Ihrer Lösung  für ASE-Hardware und TruView und Visual Performance Manager verfügbar. Ersatz der Hardware vor Ort mit oder ohne Techniker wird weltweit angeboten. Weitere Informationen zu professionellen Services finden Sie unter www.netscout.com/professionalservices.

Bestellinformationen

Für weitere Details besuchen Sie bitte www.netscout.com.

 
 
Powered By OneLink