Netzwerktechniker und Netzwerkbetrieb | NETSCOUT

Netzwerktechniker und Netzwerkbetrieb

Netzwerktechniker und -betriebe werden mehr als jemals zuvor mit der Unterstützung unternehmenskritischer Anwendungen und Services beauftragt. Diese Tendenz hat die Rolle der Netzwerkbetriebe erweitert, sowohl im Umfang als auch in der Wichtigkeit. In den meisten IT-Organisationen übernehmen die Netzwerkbetriebe mehr Verantwortung wegen der ansteigenden Zahlen und der Komplexität neuer Netzwerktechnologien, der Verantwortlichkeitsverteilung über mehrere Bereiche, der Reduzierung des IT-Personals und indem sie den Technikorganisationen des Netzwerks mehr Support gewähren.

Die Unternehmensanwendungen unterstützende Infrastruktur wird weiterhin durch Virtual Switching und Cloud-Migration verändert, welches die Transparenz der Plattformen des Netzwerks und des Anwendungsmanagements begrenzt. Jedoch werden Netzwerkbetriebe noch mit der Überwachung dieser Systeme, mit begrenztem Zugang zu den unterstützenden Bestandteilen, beauftragt. Wegen der 24//-7365 -Nachfrage auf diesen Unternehmenssystemen, benötigen Netzwerkbetriebe zudem mobilen Zugang zu diesen Management-Tools, sowie gemeinsam genutzte, automatische Berichte, um Eskalationen und teamorientierte Lösungen zu erleichtern.

Auswirkungen auf die Rolle

Die Rollen der Netzwerktechniker- und -betriebe beschäftigen sich ständig mit erhöhter Komplexität und Verantwortlichkeit. Um mit diesen Änderungen mitzuhalten, ist sofortige Kommunikation zwischen Netzwerktechnik und -betrieb notwendig, um sicherzustellen, dass ein Problem schnellstmöglich an die richtige Person gelangt.

Überwachungs-Tools stehen üblicherweise nur einer Abteilung innerhalb des IT-Bereichs zur Verfügung und verursachen organisatorische Grenzen zwischen den Betrieben und der Technik und den vorhandenen Analysedaten. Dadurch müssen sich Techniker an Unified Communications und sogar Social Media wenden, um mit Ingenieuren in Verbindung zu treten. Verzögerungen in dieser Kommunikation und der Datennutzung bewirken, dass Anwender die Auswirkungen bei Problemen mit der Anwendungsleistung erfahren, lange bevor die Grundursache von diesen Teams lokalisiert und gelöst wird.

Die Rolle des Netzwerkbetriebs wird in vielen Umgebungen erweitert, von einer Überwachungsrolle zu einer aktiven Rolle der Fehlerbehebung. Einige Firmen versuchen Technik-Eskalationen minimal zu halten und erlauben Netzwerkingenieuren, sich auf zukünftige Projekte und Verbesserungen der Infrastruktur und Services zu konzentrieren. Diese Änderung übt mehr Druck auf Betriebe aus, Netzwerk- und Anwendungsprobleme, einschließlich Probleme in der drahtlosen Umgebung und in den Sicherheitslücken zu lösen.

Zentrale Erwägungen

Mit den heutigen, auf Netzwerk-Operatoren gehäufte Aufgaben, ist es wichtiger denn je, die Tools an der richtigen Stelle zu haben, damit diese effizient als erste reagieren können, wenn ein Problem aufkommt. In einigen Organisationen wechseln Netzwerk-Betriebszentren zu zentralisierten Managementsystemen, die automatische Analysen, Problemkennzeichnungen und Berichte unterstützen, während sie den Zugang von Smartphones und Tablet-PCs für mobile Netzwerk-Operatoren ermöglichen. Diese Techniker können unter Verwendung der automatischen Tools mit Benutzeranleitungen zu einem Problem, vorherige Verfahren der Fehlerbehebung einhalten. Wenn ein Problem eskaliert werden muss, müssen diese Management-Tools Testergebnisse einschließen, die schnell und leicht mit der Technik zu teilen sind.

Wenn die Implementierung eines Anwendungsprojektes oder eines Business-Services geplant ist, stellen Sie sicher, dass Überwachungs- und Analyse-Tools in dieser Phase im Budget eingeschlossen sind. Bevor ein neues System eingeführt wird, sollte es von Netzwerk-Operatoren mit den neuen Management- und Überwachungssystemen und -Tools überwacht und analysiert werden. Wenn z.B. ein Unternehmen ein Wechseln zu einem automatisierten Bestellsystem in Betracht zieht, das von einem N-Tier der virtualisierten Umgebung unterstützt wird, sollte die Anwendung auf Verzögerungen in jeder Reihe überwacht werden. Das Management-Tool muss zudem automatische Warnungen und Berichte einschließen, die es den Netzwerk-Betrieben ermöglichen auf ein Problem zu reagieren, bevor der Benutzer es erlebt. Es sollte Zeit investiert werden, um sicherzustellen, dass Netzwerk-Betriebe mit einem Arbeitsfluss für jede Art von Problem ausgerüstet sind, unter Verwendung des Überwachungssystems, um sich mit Eskalationsingenieuren zu verbinden.

Tool-Überlastungen werden auch in einigen NOC-Umgebungen wahrgenommen. Beim Aufkommen eines Problems, sind so viele Daten zu analysieren und durchzusehen, dass es die Grundursache verschleiert und Netzwerk-Betriebstechniker überwältigt. Um dies zu adressieren, stellen Sie sicher, dass ein Managementsystem automatische Analysen und Problembeschreibungen verwendet, während es die umfassenderen, von Technikern benötigten Details sammelt. Das System sollte auch in der Lage sein, individuelle Dashboards für verschiedene Fähigkeiten innerhalb der Netzwerk-Betriebe zu bieten, sowie für die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Die nachträgliche Analyse ist kritisch für das Überwachen und Analysieren unregelmäßiger Probleme, die in der Vergangenheit aufgetreten sind und verringert auch die Zeit, die für Problemlokalisierung und -lösung aufgewendet wird.

Vorteile

Es gibt einige wesentliche Vorteile zur Implementierung dieser Management-Systeme in einer Netzwerk-Betriebsabteilung. Zuerst sind Techniker in der Lage mit einer hochdynamischen Netzwerkumgebung Schritt zu halten, was eine erhöhte Anforderung auf ihre Rolle setzt. Zu diesen Anforderungen zählen die Lösung von Anwendungsproblemen und die Analyse der Netzwerkbestandteile, die nicht in der Cloud zugänglich sind. In der heutigen, kritischen Netzwerkumgebung können sich Techniker nicht auf herkömmliche Systeme verlassen, die nur den Auf-/Ab-Status und Ping-Antwortzeiten anzeigen. Diese Daten können die Lokalisierung der Grundursache von langsamen Anwendungsreaktionen nicht erleichtern und erlauben es häufig nicht, das Problem zu lokalisieren und zu lösen. Wenn die Netzwerk-Betriebsabteilung die richtigen Tools hat, diese Herausforderungen anzunehmen, kann das Unternehmen fortfahren, bei 100% zu arbeiten, ohne von ärgerlichen Leistungsproblemem des Netzwerks und der Anwendung eingeschränkt zu werden.

Hilfsmittel und Lösungen für Netzwerktechniker

OneTouch AT

Das OneTouch AT ist ein Tool mit einem Tastendruck, das von Kunden zum Testen von Cloud verwendet wird. Anwendungsreaktionszeiten werden nach Anschlusszeit, Service-Reaktionszeit und Netzwerk-Latenz gemessen und aufgegliedert. Client-Verbindungsprobleme können über einen verdrahteten oder einen WiFi-Anschluss behoben werden, während lokal oder in der Cloud gehostete Netzwerk-Dienste gemessen werden. Fernzugriff auf das OneTouch AT zwecks Teamarbeit mit anderen Mitgliedern der IT-Organisation ist möglich.

OneTouch AT
LinkRunner AT Network AutoTester

 

Dieses Handheld-Analysetool identifiziert verdrahtete Netzwerkverbindungsprobleme in weniger als 10 Sekunden. Sofortiges Überprüfen des Link-Status, des Verbindungstyps und der Link-Signalstärke, sowie PoE mit der TruePower-Eigenschaft.

AirMagnet Survey

 

Hilfsquellen

NETSCOUT bietet viele Ressourcen, um unseren Kunden zu helfen, (Netzwerktechniker- und -betriebs-) Herausforderungen zu lösen. Einige erfordern eine einfache Registrierung.

Whitepapers:

Verschiebung des Fehlerbehebungs-Paradigmas
Auch wenn Verlässlichkeit in Netzwerke eingebaut ist, sind IT-Unternehmen unter Druck, um die für die Fehlerbehebung benötigte Zeit zu reduzieren und Problemberichte schneller erfolgreich zu bearbeiten. Dieses Whitepaper erläutert die Paradigmaverschiebung beim Lösen von Netzwerkproblemen, sowie was das Verfahren der Problemlösung verlangsamt. Zusätzlich umfasst der Bericht, warum ein aktueller, dreistufiger Prozess schneller und besser ist als ein zweistufiger Prozess und wie die Automatisierung und das neue Paradigma Zeit und Geld sparen.

 

 
 
 
Powered By OneLink