Badge-Scanner?
Überwachungskameras?
PoE überprüfen und sich auf die Installation konzentrieren.

Als Access Point- (AP) oder IP-Überwachungs-Installateur müssen Sie Ihre Arbeit manchmal an wirklich schwierigen Stellen machen. Oft sind diese Orte nicht leicht zugänglich, wie z. B. in abgehängten Decken oder auf Dächern und erfordern Leitern oder möglicherweise eine Art von Flaschenzug. Wenn diese Orte mehr als 100 Meter vom Switch entfernt sind, erreichen Sie die Abstandsbegrenzung von Ethernet und POE. Infolgedessen wird entweder die Spezifikation gedehnt oder Injektoren und Extender werden verwendet, um sie zu überwinden. Dies fügt dem Link zusätzliche Komplexität hinzu und macht es schwieriger, zu identifizieren, wo genau Probleme auftreten. Nicht nur stellt der Job physische Herausforderungen, sondern es treten auch Versorgungs-Herausforderungen auf, vor allem für den Systemintegrator oder den Value Added Reseller, deren Installationen den Netzwerk-Besitzer zwingen, den Switch richtig zu konfigurieren. An diesen gnadenlosen Plätzen braucht der Installateur ein Tool, mit dem er schnell feststellen kann, ob das Problem am Netzwerk oder am Endpunkt liegt. Können Sie sehen, worauf ich hinaus will? Wenn Sie die Tests mit grünen Lichtern abschließen konnten, erhalten Sie eine E-Mail direkt auf Ihrem Handy mit allen Testdetails. Dazu gehören der entsprechende Switch-Name und Port/Steckplatz, die POE-Spannung, die IP-Adresseninformationen und vieles mehr.

Sie können die PoE-Leistung schnell überprüfen, indem Sie die tatsächliche Leistung bis zu den für 802.3at standardmäßigen 25,5 W mit dem LinkRunner AT Network Tester hochziehen. Gehen Sie hier selbst durch die virtuelle Demo.