OneTouch AT Demo | NETSCOUT

NETSCOUT OneTouch AT

Handheld-Netzwerktester

Ein automatisierter All-in-one-Netzwerktester für Ethernet- und Wi-Fi-Fehlersuche und Leistungsüberprüfung. Jetzt Cloud-aktiviert für Ergebnisablage und kollaborative Fehlerbehebung unter Teams.

OneTouch AT Übersicht

Häufige Anwendungsfälle

  • Standardisierung, Validierung u. Fehlerbehebung

    Standardisierung, Validierung u. Fehlerbehebung

    1. Ein versierter Techniker ist schwer zu finden. Es ist schwierig, unerfahrene Techniker so auszubilden, dass sie wissen, was sie testen müssen, und worauf sie bei Bewegungen, Hinzufügungen und Änderungen zu achten haben.

      Die AutoTest-Funktion des OneTouch AT prüft Konnektivität und Leistung des Zugangsnetzes und ermöglicht die Standardisierung des Validierungsverfahrens, wodurch das Außendienst-Team nach der Bereitstellung und bei der Fehlersuche produktiver sein kann. Die einfache Dokumentation der Testergebnisse auf Link-Live ermöglicht eine bessere Kommunikation zwischen dem Team im Feld und den Ingenieuren/Projektmanagern Off-Site und verkürzt die Zeit zur Behebung, da die Fehlerinformationen besser bekannt sind.

    2. Home-Bildschirm mit Suite von Tests von Basisdienstleistungen bis Intranet oder Internet/Public Cloud.

    3. Mehrere Profile können definiert werden, die verschiedene Gruppen von Tests enthalten, basierend auf Ort/Lage/Subnetz, die der OneTouch sucht.

    4. Neues Profil wird geladen mit komplettem Satz von vordefinierten Tests und Schwellenwerten. Ein Klick auf die TEST-Schaltfläche führt die gesamte Suite von Tests aus.

    5. Der Test wird mit grundlegendem Service begonnen, wie Überprüfung von Kabel, Switch-Port und/oder WiFi-AP-Konnektivität und geht dann über zu Überprüfung der Funktionalität der Grunddienste wie DHCP/DNS/Gateway.

    6. Dann führt der OneTouch Durchsatz-Prüfungen zu einem oder mehreren Endpunkten auf dem Intranet und sogar zu externen Netzwerken durch, solange ein Leistungs-Peer vorhanden ist.

    7. Anschließend werden verschiedene benutzerdefinierte Tests auf Anwendungsserver, wie z. b. Web, e-Mail, FTP, im Intranet und/oder Extranet durchgeführt. Pass, Fail oder Warnung-Ergebnis für jeden Test wird auf dem Startbildschirm angezeigt.

    8. Anwender können auf ein Test-Symbol klicken, um Testsetups und -ergebnisse zu überprüfen. Tools, wie z. B. Pfadanalyse und Packet Capture, stehen zur Verfügung, um die Fehlerverfolgung bis zur Grundursache zu ermöglichen.

    9. Der Anwender kann das Testergebnis dann in PDF oder XML-Format speichern.

    10. Der Prüfbericht enthält eine Übersicht und detaillierte Testergebnisse der einzelnen Tests im AutoTest und optional eine Bestandsaufnahme von festgestellten verdrahteten und WiFi-Geräten.

  • Zeitweilige auftretende Netzwerk-Performance-Probleme

    Zeitweilige auftretende Netzwerk-Performance-Probleme

    1. Ein Benutzer an einem Standort moniert, dass in einem Teil des Büros „das Wi-Fi-Netzwerk langsam ist“. Eins der Probleme können Co-Channel-Interferenzen sein, die durch zu viele Zugangspunkte auf einem Kanal verursacht werden.

      OneTouch AT erleichtert diese Aufgabe mit einer vollständigen Analyse des Zustands der Wi-Fi-Radiofrequenz, um das Problem zu erkennen, zu lokalisieren und zu beheben.

    2. Das Autotest-Profil kann so konfiguriert werden, dass eine Verbindung mit dem Wi-Fi-Netzwerk mit SSID = Demo_SSID hergestellt wird. Demo_AP ist der verwendete AP und es zeigt, dass alles OK ist.

    3. Klicken Sie auf das AP-Symbol, um die Kennzahlen des AP aufzurufen: Signalstärke, Rauschen, Kanal, 802.11 Art.

      Der OneTouch ist mit 160 MHz verbunden, der mit dem Mittelkanal mit 112 verknüpft ist. Andere Benutzer, die Probleme erlebten, waren jedoch mit 2,4 GHz verbunden.

    4. Rollen Sie abwärts zur Übertragungsgeschwindigkeit, Wiederholungsversuchsrate, Nutzung und Anzahl von AP, die den gleichen Kanal verwenden. Ebenso wird auch angezeigt, dass alles OK ist mit nur 1 AP auf diesem 160-MHz-Kanal.

    5. Wechseln Sie zurück zum Home-Bildschirm und wählen Sie Wi-Fi-Analyse, um sich den Zustand der RF-Umgebung anzusehen.

    6. Die Wi-Fi-Analyse zeigt, dass alle SSIDs vorhanden sind. Für Demo_SSID zeigen die Symbole auf der rechten Seite, dass sich 6 AP auf dieser SSID befinden und die SSID 8 WiFi-Kanäle überspannt.

    7. Wählen Sie das Kanal-Symbol, um die Wi-Fi-Kanäle anzuzeigen, auf denen die SSID ist. Die aktuelle 802.11 und nicht-802.11-Auslastung auf dem Kanal wird angezeigt.

    8. Durch Klicken auf Alle anzeigen kann der Anwender die Gesamtauslastung aller Kanäle in den Bändern 2,4 und 5 GHz überprüfen. Es ist zu beachten, dass Kanal 11 über 4 AP verfügt und alle 2,4-GHz-Kanäle von Interferenzen betroffen sind. Der dunkelblaue Teil der Leiste zeigt die Bandbreite, die von nicht-802.11-Signal belegt wird.

    9. Durch Klicken auf den Kanal 11 können Sie den Anteil der Bandbreitennutzung genauer untersuchen. Es ist zu beachten, dass die Anzahl der AP, Anzahl der Clients auf dem Kanal 11 auf den Schaltflächen auf der rechten Seite angezeigt wird.

      Es scheint, dass schlechte Leistung des Netzwerks durch Störungen verursacht wird. Aber lassen Sie uns doppelt prüfen, um sicherzustellen, dass sich kein unberechtigter AP auf Kanal 11 unter der Demo_SSID befindet

    10. Wählen Sie das AP-Symbol, um die APs anzuzeigen, die auf dem Kanal 11 sind. Das Symbol auf der linken Seite zeigt den benutzerdefinierten Status des AP. Klicken Sie auf den Knopf, um mehr Details über den AP zu herauszufinden.

    11. Durch das Aufrufen von Tools können Sie eine Verbindung aufbauen, Datenverkehr finden oder für weitere Untersuchungen erfassen. Nach der Überprüfung von nicht-autorisierten AP können wir sie für schnelle Unterscheidung in der Zukunft als autorisiert klassifizieren.

  • Suche nach Wi-Fi-Störern

    Suche nach Wi-Fi-Störern

    1. Einige Benutzer an einem Standort monieren, dass „das Wi-Fi-Netzwerk manchmal langsam ist“. Geräte, die nicht-802.11-Signale auf der gleichen Frequenz wie WiFi-Geräte übertragen, können übermäßige Bandbreite beanspruchen und Übertragungswiederholung verursachen. OneTouch hat eine spezielle Antenne, die diese Geräte erkennen, identifizieren und lokalisieren kann.

    2. OneTouch beginnt mit einem AutoTest. Klicken Sie auf Wi-Fi-Analyse, um Performance-Probleme zu untersuchen.

    3. Klicken Sie auf Demo_SSID-Netzwerk, um AP/Netzwerk-Details zu sehen.

    4. Das zeigt, dass die AP-Signalstärke gut ist, aber auch, dass ein Störer vorhanden ist.

    5. Alle Störer, die seit Beginn der Wi-Fi-Analyse Auswirkungen auf die Demo_SSID haben, werden angezeigt. Geräte, die derzeit Auswirkungen zeigen, werden als AKTIV angezeigt. Wir stellen fest, dass die drahtlose Kamera eine hohe Auslastung hat.

    6. Eine Untersuchung der Kamera zeigt, dass sie eine hohe Leistung hat und anhaltend 24 % der Auslastung beansprucht. Wir können mit der Werkzeug-Schaltfläche die Locate-Funktion zum Finden ihrer Position verwenden.

    7. Das OneTouch AT verfügt über eine unidirektionale Antenne, mit der die Locate-Funktion die Störer-Quelle aufspürt.

  • Client kann keine Internetverbindung herstellen

    Client kann keine Internetverbindung herstellen

    1. Einige Benutzer in einer Außenstelle beklagen, dass sie keine Verbindung zum Internet herstellen können. Ein unbefugter Heim-Router/AP, der sich als DHCP-Server ausgibt, kann Anwender entführen und zu Problemen führen. Sehen wir einmal, wie OneTouch das Rogue-Gerät erkennt und lokalisiert.

    2. Während des AutoTests bemerken wir, dass beim DHCP-Service-Test ein Warnsymbol gesetzt wurde.

    3. Das von DHCP-Server angebotene IP-Teilnetz 10.250.9.114 vom Wired-Netzwerk war ein falsches Teilnetz.

    4. Verwenden Sie die Tool-Schaltfläche, um Pfadanalyse - Verdrahtet zum 1. DHCP-Server auszuwählen.

    5. Die Pfad-Analyse zeigt den Switch-Port an, mit dem der DHCP-Server verbunden ist.

    6. Durch Klicken auf das Gerät wird der Port gezeigt, mit dem das Gerät verbunden ist, und die Verkehrsbelastung auf dem Port. Der Techniker kann dann schnell den Rogue-DHCP-Server trennen.

  • Remote-Pfad-Leistungstests

    Remote-Pfad-Leistungstests

    1. Die Durchführung eines Tests von Wi-Fi und kabelgebundenem Netzwerk gemeinsam für eine vollständigen Pfad-Analyse stellt eine Herausforderung dar. Da das Drahtlosnetzwerk an irgend einer Stelle mit dem verdrahteten Netzwerk verbunden ist, wird das Leistungstesten beider Netzwerke oft übersehen. OneTouch ist das einzige Instrument in der Industrie, das das drahtlose und das drahtgebundene Netzwerk gleichzeitig testen kann, damit Sie die End-to-End-Leistung sehen können.

    2. Ein Profil kann mehrere End-to-End Netzwerk-Performance-Tests enthalten, darunter einzigartige Tests von der verkabelten OneTouch-Schnittstelle zu der Wireless-Schnittstelle.

    3. Jeder Test kann mit verschiedenen maximalen Durchsätzen, Dämpfungsgrenzen, Frame-Größe und Dauer der Prüfung programmiert werden. DSCP und Protokoll-Portnr. können eingestellt werden.

    4. Mehrere Performance-Tests mit verschiedenen Peer-IP und Prüfparametern sind definierbar in einem AutoTest zur Überprüfung der Leistung der verschiedenen Netzwerk-Linkpfade.

    5. Für den Test gegen ein Peer, z. B. einen anderen OneTouch, wird die IP-Adresse des Peers zusammen mit max. Durchsatz, Dämpfungsgrenze und zu verwendender Frame-Größe benötigt. Eine Einzelprüfung kann mit der Taste TEST AGAIN aufgerufen werden.

    6. Testergebnisse zeigen den maximalen Durchsatz, Jitter und Latenz bei Null Paketverlust.

    7. Das Ergebnis für Durchsatz, Paketverlust und Latenz kann gegen getestete Frame-Größen dargestellt werden.

Produktdetails

  • Vorderseite

    • Anzeige

      5,7 Zoll (14,5 cm), 480 x 640 Pixel LCD mit projektiertem Kapazitäts-Touchscreen.

    • Home Key (Taste für Startseite)

      Diese Taste drücken, um zum Home-Bildschirm zu gelangen.

    • AutoTest-Taste

      Der Analysator bleibt still auf dem Netzwerk, bis Sie AutoTest ausführen. Autotest leitet einen Link, Infrastruktur-Test und Benutzeraktivitäts-Testen. Dieser Schlüssel erfüllt die gleiche Funktion wie die AutoTest-Taste "TEST", die auf dem Display erscheint.

    • Einschalttaste

      Die Netztaste leuchtet auf, wenn Sie den Netzschalter einschalten. Drücken Sie die Taste erneut, um das Gerät auszuschalten.

  • Seiten

    • Management-Anschluss

      Verbinden Sie es mit dem Analyzer über diesen 10 Mbit/s/100 Mbit/s RJ-45 Ethernet-Anschluss für folgende Zwecke:
      -Fernbedienung des Analysators
      -Kopieren von Dateien zum oder vom Analysator
      -Surfen im Internet vom Analysator aus
      -SSH oder Telnet zu Switches usw. vom Analysator aus

    • Netzstromanschluss

      Verbinden Sie das mitgelieferte Netzteil mit einer Stromquelle und dem OneTouch-Analyzer.

    • AC Power-Anzeige

      Diese LED ist rot, während der Akku geladen wird; grün, wenn er voll aufgeladen ist.

    • Kopfhörerbuchse

      Über diesen 3,5-mm-Stecker können Sie Kopfhörer verwenden, wenn Sie die Wi-Fi-Suchfunktion verwenden.

    • USB-A Stecker

      Dieser Connector ist für die Wi-Fi-Management-Port-Funktion und für die Verwaltung von Dateien auf einem USB-Speichergerät wie einem Flash-Laufwerk.

    • Micro-USB-Anschluss

      Dieser Anschluss ist für zukünftige Verwendung reserviert.

    • SD-Kartensteckplatz

      Für eine SD-Karte. Sie können Dateien auf einer SD-Karte verwalten.

  • Top

    • Anschlussbuchse für externe Antenne

    • Glasfaser-Port A

    • Kabelgebundener Ethernetport A

    • Kabelgebundener Ethernetport B

    • Glasfaser-Port B

    • Wi-Fi-LEDs

      Link/Scannen/Überwachung und Aktivität

    • Anschluss A-LEDs

      Verbindung und Aktivität

    • Anschluss B-LEDs

      Verbindung und Aktivität

    • Glasfaser-Port

      SFP/SFP + Behälter

    • Kabelgebundener Ethernetport

      RJ-45-Steckverbinder

    • ACT

      Aktivitäts-LEDs leuchten bei Empfang oder Übertragung von Aktivitäten

    • ACT

      Aktivitäts-LEDs leuchten bei Empfang oder Übertragung von Aktivitäten

  • Zurück

    • Kensington Sicherheitssteckplatz

      Sie können ein Kensington-Sicherheitskabel anhängen, um den Analyzer physisch zu sichern. Der Kensington-Sicherheitssteckplatz befindet sich auf der Rückseite des Analysators.

    • Batteriefach

      Der abnehmbare Akku-Pack kann ausgetauscht werden.

  • Bildschirm

    • Verknüpfungsleiste

      Der Hintergrund der Verknüpfungsleiste ist schwarz, bis der AutoTest abgeschlossen ist. Wenn der AutoTest abgeschlossen ist, wechselt der Hintergrund der Verknüpfungsleiste zu grün, wenn alle Tests erfolgreich waren, oder zu rot, wenn ein Test fehlgeschlagen ist.

    • Batteriestatus

      Die Anzeige leuchtet grün, wenn der Akkuladezustand 20 % oder höher ist und färbt sich rot, wenn der Ladezustand unter 20 % fällt. Wenn sie rot ist, schließen Sie das Netzteil an, um ein völliges Entleeren des Akkus zu vermeiden.

    • Schaltfläche „Profil“

      Ein Profil enthält Setup- und Testinformationen für den OneTouch Analyzer. Ein Sternchen (*) erscheint, wenn Änderungen vorgenommen, aber noch nicht gespeichert wurden.

    • OneTouch AT-Button

      Tippen Sie auf die OneTouch AT-Taste um ein Menü zu öffnen, mit dem Sie eine Bildschirmaufnahme (Screenshot) erfassen, einen Bericht erstellen oder eine AutoTest-Capture-Datei speichern können.

    • Öffentliche Cloud-Stufe

      Diese Stufe wird in der Regel für Tests von Servern in der Public Cloud (Internet) verwendet.

    • Private Cloud-Stufe

      Diese Stufe wird in der Regel für Tests von Servern in der Private Cloud (Unternehmens-Intranet) verwendet.

    • Lokale Netzwerk-Stufe

      Diese Stufe wird in der Regel für Tests von Servern in der lokalen Cloud (Anlage) verwendet.

    • Öffentliche/Internet-Cloud

      Tippen Sie auf die Cloud, um sie umzubenennen.

    • Private/Intranet-Cloud

      Tippen Sie auf die Cloud, um sie umzubenennen.

    • Standard-Gateway

    • DHCP-Server

    • DNS-Server

    • Drahtgebundene Analyse

    • Nächstgelegener Switch

    • Access Point

    • Schaltfläche Extras

    • Wi-Fi-Analyse

    • Schaltfläche Autotest

 
 
Powered By OneLink